ŽIVNOSTENSKÝ REGISTER SLOVENSKEJ REPUBLIKY



Für die Verzinsung gilt der vom Bundesrat festgelegte Mindestzinssatz. Details einblenden Details ausblenden. Sie erhalten jährlich einen Pensionskassenausweis. Retrieved 9 April

Teilnahmebedingungen


Drucken Sie daher keine Unterlagen auf Vorrat aus und speichern Sie keine leeren Formulare für den späteren Gebrauch ab. Wenn Sie sich über die berufliche Vorsorge informieren oder die Angaben auf Ihrem Pensionskassenausweis besser verstehen möchten, sind Sie hier richtig.

Sie erfahren, was beim Ein- und Austritt in eine Pensionskasse, beim Stellenwechsel oder einer Scheidung zu beachten ist. Gelder aus der beruflichen Vorsorge können auf zwei Arten für die Finanzierung von Wohneigentum verwendet werden: Zusätzliche Einzahlungen in Ihre Pensionskasse sind meistens eine sinnvolle Option. Sie schliessen damit vorhandene Vorsorgelücken, verbessern Ihre Altersleistungen und sparen erst noch Steuern.

Im Zusammenhang mit der Pensionierung wird jede arbeitstätige Person früher oder später mit wichtigen Fragen konfrontiert: Wann ist der richtige Zeitpunkt? Kann ich mir eine Frühpensionierung leisten? Soll ich mir die Leistungen als Rente, als Kapital oder als Mischform auszahlen lassen? Informieren Sie sich und nutzen Sie Ihre Möglichkeiten. Das Altersguthaben aus der beruflichen Vorsorge ist das Guthaben, das Sie laufend in der 2.

Ihr vorhandenes Altersguthaben setzt sich aus folgenden Teilen zusammen:. Für die Verzinsung gilt der vom Bundesrat festgelegte Mindestzinssatz. Die Altersgutschriften dienen dem Aufbau von Altersguthaben. Sie setzen sich zusammen aus den Sparbeiträgen der Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Die Höhe der Altersgutschriften ist im Vorsorgereglement jeder Vorsorgeeinrichtung festgelegt und berechnet sich grundsätzlich prozentual anhand des versicherten Lohnes.

Das Alterskapital entspricht dem Altersguthaben zum Zeitpunkt der Pensionierung. Der Betrag ergibt sich aus der Hochrechnung des vorhandenen Altersguthabens auf der Basis Ihres aktuell versicherten Lohnes, der reglementarischen Altersgutschriften und der aktuell garantierten Zinssätze.

Die jährliche Altersrente errechnen Sie, indem Sie das Altersguthaben bei Erreichen der Pensionierung mit dem zu diesem Zeitpunkt gültigen Umwandlungssatz multiplizieren. Arbeiten Sie bei mehreren Arbeitgebern und erreichen pro Arbeitsverhältnis keinen Mindestjahreslohn gemäss BVG, haben Sie die Möglichkeit, sich freiwillig bei der Vorsorgeeinrichtung eines Ihrer Arbeitgeber versichern zu lassen.

Die Auffangeinrichtung ist eine gesamtschweizerische Vorsorgestiftung. Sie ist gemäss BVG verpflichtet, folgende Aufgaben zu übernehmen:. Die Pensionskassen erheben zur Finanzierung ihrer Leistungen Beiträge. Diese werden von Arbeitgeber und Arbeitnehmer gemeinsam getragen. Die Höhe der Beiträge hängt von verschiedenen Faktoren ab, so z. Die Aufteilung der Beiträge zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer ist im Vorsorgereglement festgelegt.

Der Beitrag des Arbeitgebers muss mindestens gleich hoch sein wie die Summe aller Beiträge seiner Arbeitnehmer. Der Arbeitgeber zieht dem versicherten Arbeitnehmer den entsprechenden Beitrag direkt vom Lohn ab.

Die Beitragsbefreiung ist eine Versicherungsleistung. Wird eine versicherte Person vor Erreichen des Pensionsalters arbeitsunfähig bzw. Die Vorsorgeeinrichtung finanziert dann die berufliche Vorsorge auf ihre Kosten weiter. Als erwerbsunfähig gilt eine Person, die aus folgenden Gründen ihren Beruf oder eine andere zumutbare Arbeitstätigkeit nicht mehr oder nur vermindert ausüben kann:.

Ein Freizügigkeitsfall liegt vor, wenn Sie vor Eintritt eines Vorsorgefalles Pensionierung, Invalidität oder Tod aus der Vorsorgeeinrichtung austreten. Nicht jede Person ist obligatorisch in der beruflichen Vorsorge versichert. Sind Sie selbstständig erwerbend oder als Arbeitnehmer bei mehreren Arbeitgebern beschäftigt, ist eine freiwillige Unterstellung möglich, wenn der gesamte Jahreslohn den BVG-Mindestlohn übersteigt.

Selbstständig Erwerbende haben die Wahl, sich gegebenenfalls der Vorsorgeeinrichtung ihres Berufsverbandes oder ihrer Arbeitnehmer anzuschliessen. Ist dies nicht möglich, sind sie berechtigt, sich bei der Auffangeinrichtung versichern zu lassen. Treten Sie vorzeitig aus einer Vorsorgeeinrichtung aus, haben Sie Anspruch auf das dort angesammelte Guthaben, die sogenannte Freizügigkeitsleistung.

Die Höhe der Freizügigkeitsleistung ist im Vorsorgereglement festgelegt. Eine Mindestleistung garantiert das Freizügigkeitsgesetz.

Treten Sie vorübergehend oder definitiv aus einer Vorsorgeeinrichtung aus — z. Darüber verfügen dürfen Sie aber nicht. Für die Auszahlung haben Sie zwei Möglichkeiten:. Eine vorzeitige Pensionierung ist ab dem vollendeten Lebensjahr möglich, wenn es das Reglement Ihrer Vorsorgeeinrichtung vorsieht. Ein früherer Austritt aus dem Berufsleben ist nur möglich. Eine gleitende Pensionierung ist zwischen Alter 58 und 69 bzw. Dabei reduzieren Sie Ihr Arbeitspensum bis zur Pensionierung entweder in mehreren Schritten oder nur über eine einzige Reduktionsstufe.

Voraussetzungen für die gleitende Pensionierung sind:. Eine Invalidenrente fällt an, wenn eine versicherte Person vor Erreichen des Pensionsalters invalid wird und die vereinbarte Wartefrist abgelaufen ist. Die Höhe der Invalidenrente richtet sich nach dem Vorsorgereglement. Multiplizieren Sie das Altersguthaben bei Erreichen der Pensionierung mit dem aktuell gültigen Umwandlungssatz.

Personen, die eine Invalidenrente beziehen, haben für jedes unterstützungspflichtige Kind Anspruch auf eine Invaliden-Kinderrente. Bleibende oder längerfristig andauernde, ganze oder teilweise Einschränkung der Arbeits- bzw.

Wenn es das Reglement Ihrer Vorsorgeeinrichtung vorsieht, ist auch der Bezug des ganzen Altersguthabens in Form einer einmaligen Kapitalabfindung möglich. Ob Sie dabei eine Frist einhalten müssen, steht in Ihrem Vorsorgereglement. Lebenspartner sind nicht verheiratet oder miteinander verwandt und leben nicht in eingetragener Partnerschaft. Personen, die eine Altersrente beziehen, haben für jedes unterstützungsberechtigte Kind Anspruch auf eine Pensionierten-Kinderrente.

Sie erhalten jährlich einen Pensionskassenausweis. Der Persönliche Ausweis auch Vorsorge- oder Pensionskassenausweis genannt ist ein Informationsdokument. Es enthält alle wichtigen Angaben zu Ihren versicherten Leistungen in der beruflichen Vorsorge.

Die Rente ist eine periodisch wiederkehrende finanzielle Leistung, die entweder zeitlich begrenzt oder lebenslang an die versicherte Person ausbezahlt wird. Frauen erreichen das ordentliche Pensionsalter aktuell mit 64, Männer mit 65 Jahren.

Im Rahmen der geplanten Die Risikoversicherung ist eine Form der Lebensversicherung, die finanziellen Schutz vor den Risiken Todesfall und Erwerbsunfähigkeit bietet. Als selbstständig erwerbend gelten Berufstätige, die nicht im Angestelltenverhältnis arbeiten und von der AHV als selbstständig Erwerbende anerkannt sind. Börse Indizes Kurs Diff. Firmenkunden Kontakt Firmenkundenberater und relevante Themen.

Anlagethemen Alle Informationen rund ums Thema Anlegen. Herzliche Gratulation zum Prüfungserfolg! Unsere Mitarbeiter bilden sich stetig weiter. Alle Standorte und Öffnungszeiten Bancomat suchen. Wählen Sie eine Gemeinde. Für dieses Feld ist eine Eingabe erforderlich. Bitte ändern Sie Ihre Eingabe. RaiffeisenCasa Inserate Kaufen Mieten. Bitte geben Sie mind. Aktuelle Inhalte aus der Piazza App. Eine Mütze für Sie. Nachfolge fängt immer im Kopf an. Starten Sie das Jahr mit einer guten Tat.

Sind Sie ein Wintersportexperte? Aktuell Anlagepolitik — Dezember Ein durchzogenes Börsenjahr neigt sich dem Ende zu. Der Schweizer Aktienmarkt könnte doch noch mit einem leichten Plus beenden. Heinz Huber übernimmt per 7. Januar den Vorsitz der Geschäftsleitung von Raiffeisen Schweiz. Der Jährige ist aktuell als Vorsitzender der Geschäftsleitung bei der Thurgauer Kantonalbank tätig. Raiffeisen-Delegierte wählen vier neue Verwaltungsratsmitglieder und Guy Lachappelle zum neuen Präsidenten.