DNEL-Liste der DGUV


Name Daten-CAS-Nr. EG-Nr. DNEL Inhalation [mg/m³] Grenzwerte Hinweise ZVG; satz lokal systemisch TRGS MAK EU.

Reaktionsmasse von 1-Methyl 1-methylethenyl cyclohexen und 1-Methyl 1-methylethyliden -cyclohexen und 1-Methyl propanyl cyclohexa-1,3-dien. Reaktionsmasse von Dinatriumamino[[3-[ 2,3-dibromoxopropyl amino]-2,4,6-trimethylsulfonatophenyl]amino]-9,dihydro-9,dioxoanthracensulfonat und Dinatriumamino[[3-[ 2-bromoxoallyl amino]-2,4,6-trimethylsulfonatophenyl]amino]-9,Dihydro-9,dioxoanthracensulfonat.

Inhaltsverzeichnis

Name Daten-CAS-Nr. EG-Nr. DNEL Inhalation [mg/m³] Grenzwerte Hinweise ZVG; satz lokal systemisch TRGS MAK EU.

Grundsätzlich ist hier das Anpassen der Produkt spezifikation zu nennen, die sich aufgrund der Gesetze Umwelt und Gesundheit geändert haben. So sank der erlaubte Schwefelgehalt bei den meisten Kraftstoffen und auch beim Heizöl. Bei den Vergaserkraftstoffen sanken die Benzol - und die Aromatenspezifikationen. Erdöl besteht aus einem Kohlenwasserstoffgemisch.

Am häufigsten vertreten sind lineare oder verzweigte Alkane Paraffine , Cycloalkane Naphthene und Aromaten. Jedes Erdöl hat je nach Fundort eine spezielle chemische Zusammensetzung, die auch die physikalischen Eigenschaften wie Farbe und Viskosität bestimmt.

Der Anteil der reinen Kohlenwasserstoffe variiert erheblich. Typische Rohöle unterscheiden sich nach der Lagerstätte. Die Fertigprodukte können gasförmig, flüssig oder fest sein. Die Mengenanteile an Fertigprodukten sind einerseits von den eingesetzten Rohölsorten, andererseits von den in der Raffinerie vorhandenen Verarbeitungsanlagen abhängig. In modernen Raffinerien kann ein Teil dieser schweren Bestandteile in leichtere umgewandelt werden, beispielsweise durch Cracken , so dass eine solche Raffinerie mehr schweres Rohöl verarbeiten kann.

Das aus den Lagerstätten gewonnene Erdöl wird vor dem Transport zur Raffinerie vor Ort aufbereitet, im Wesentlichen durch eine grobe Trennung von unerwünschten Bestandteilen, etwa Sedimenten und Wasser. Nach diesen ersten Verarbeitungsschritten wird das jetzt entstandene Rohöl per Schiff oder Pipeline zur Raffinerie geliefert. Hier wird das Flüssigkeitsgemisch in weiteren Schritten mit einem speziellen Destillationsverfahren in unterschiedliche Fraktionen getrennt und zu verkaufsfähigen Produkten aufbereitet.

Die Technik ist heute so weit fortgeschritten, dass keine Stoffe des Rohöls ungenutzt bleiben. Selbst das als unerwünschtes Nebenprodukt anfallende Raffineriegas findet Verwendung. Es wird entweder direkt in den Prozessöfen als Energieträger benutzt oder in der chemischen Weiterverarbeitung als Synthesegas eingesetzt. Das Salz löst sich in der wässrigen Phase dieser Emulsion. Die Emulsion wird dann in einem elektrostatischen Entsalzer wieder getrennt, wobei das salzhaltige Wasser sich am Boden absetzt und entsprechenden Aufbereitungsanlagen zugeführt wird und das entsalzte Rohöl weiter zur Destillation gepumpt wird.

Durch Arbeiten bei erhöhtem Druck wird verhindert, dass leichtflüchtige Komponenten bei diesem Verfahrensschritt ausdampfen. Nach der Entsalzung wird das Rohöl in zwei Stufen erwärmt. Die Vorwärmung geschieht in Wärmetauschern durch Wärmerückgewinnung des ablaufenden Produkts. Das Temperaturprofil fällt nach oben hin ab.

Da die Temperatur im Sumpf, also am Boden der Kolonne, am höchsten ist und die leichten Bestandteile somit nicht kondensieren können, steigen sie gasförmig weiter nach oben. Diese erste Rektifikation findet bei atmosphärischem Druck statt und wird daher atmosphärische Rektifikation genannt. Die Produkte der Vakuumdestillation sind Vakuumgasöl und der sogenannte Vakuumrückstand engl.: Gemisch aus N,N'-Ethan-1,2-diylbis hexanamid ; Hydroxy-N- 2- 1-oxyhexyl amino ethyl octadecanamid und N,N'-Ethan-1,2-diylbis hydroxyoctadecanamid.

Gemisch aus Ethyl- 2R,3R isopropylbicyclo 2. Gemisch aus 2,2-Iminodiethanolmethyl 4- 2,4,6-triaminopyrimidinylazo phenyl benzothiazolsulfonat; und N,N-Diethylpropan-1,3-diaminmethyl 4- 2,4,6-triaminopyrimidinylazo phenyl benzothiazolsulfonat und 2-Methylaminoethanolmethyl 4- 2,4,6-triaminopyrimidinylazo phenyl benzothiazolsulfonat.

Gemisch aus Isomere von 2- 2H-Benzotriazolyl methyl- n -dodecylphenol; Isomere von 2- 2H-Benzotriazolyl methyl- n -tetracosylphenol und Isomere von 2- 2H-Benzo-triazolyl methyl-5,6-didodecyl-phenol. Gemisch aus 2- 2- Oxo phenyl acetyl oxy ethoxy ethyloxo phenyl acetat und 2- 2-Hydroxyethoxy ethyl oxo phenyl acetat. Gemisch aus 2,2,6,6-Tetramethylpiperidinyl-hexadecanoat und 2,2,6,6-Tetramethylpiperidinyl-octadecanoat. Gemisch aus Tetranatrium 4- 4-fluor 4- 2-sulfonato-ethylsulfonyl phenylamino -1,3,5-triazinylamino ureidophenylazo naphthalin-1,3,6-trisulfonat und Tetranatrium 4- 4-hydroxy 4- 2-sulfonatoethylsulfonyl phenylamino -1,3,5-triazinylamino ureidophenylazo naphthalin-1,3,6-trisulfonat.

Gemisch aus Tetranatriumphosphonethan-1,2-dicarboxylat und Hexanatriumphosphonbutan-1,2,3,4-tetracarboxylat. Gemisch aus Thiobis 4,1-phenylen -S,S,S',S'-tetraphenyldisulfoniumbishexafluorphosphat und Diphenyl 4-phenylthiophenyl sulfoniumhexafluorphosphat. Gemisch aus 2,4,6-Tri butylcarbamoyl -1,3,5-triazin; 2,4,6-Tri methylcarbamoyl -1,3,5-triazin; 2-Butyl-4,6-dimethyl tricarbamoyl -1,3,5-triazin und 2,4-Dibutylmethyl tricarbamoyl -1,3,5-triazin.

Gemisch aus 7,9,9-Trimethyl-3,dioxa-4,dioxo-5,diazahexadecan-1,diylpropenoat und 7,7,9-Trimethyl-3,dioxa-4,dioxo-5,diazahexadecan-1,diylpropenoat. Gemisch aus verzweigten und linearen C7-C9-Alkyl 3- 2H-benzotriazolyl 1,1-dimethylethyl hydroxyphenyl propionaten. Gemisch aus zwei Komponenten: N1- 1,3-Dimethylbutyl -N4- 4- 1-methylphenylethyl phenyl phenylen-1,4-diamin. Germanium, Germaniumhydroxidoxid und amorphe Kieselsäure, Rückgewinnungsprodukte aus der Germaniumraffination.

Germaniumhydroxidoxide, amorphe Kieselsäure und Natriumchlorid, Rückgewinnungsprodukte aus der Germaniumraffination. Germaniumhydroxidoxide, Calciumsulfat, Calciumcarbonat, Eisensulfid und amorphe Kieselsäure, Rückgewinnungsprodukte aus der Germaniumraffination.

Hexadecylchlor 2- 5,5-dimethyl-2,4-dioxo-1,3-oxazolidinyl -4,4-dimethyloxopentamido benzoat. Hexamethylendiisocyanat, Oligomere, Reaktionsprodukte mit N- 3-Trimethoxysilyl propylbutylamin und Bis- trimethoxysilylpropyl amin. Hexanatrium-7,7'- carbonyldiimino bis 4-hydroxy 2-sulfonato 4-sulfonatophenyl azo phenyl azo naphthalinsulfonat. Hexanatrium-4,4'-[1,4-phenylenbis[imino 6-chlor-1,3,5-triazin-4,2-diyl imino]]bis[5-hydroxy[ 2-sulfonatophenyl azo]naphthalin-2,7-disulfonat].

Hexanatrium-2,2'-[vinylenbis[ 3-sulfonato-4,1-phenylen imino[6-[bis 2hydroxyethyl amino]-1,3,5-triazin-4,2-diyl]imino]]bis benzol-1,4-disulfonat.

Hexanatrium-2,2'-[vinylenbis[ 3-sulfonato-4,1-phenylen imino[6-[bis 2-hydroxypropyl amino]-1,3,5-triazin-4,2-diyl]imino]]bis benzol-1,4-disulfonat. Hexanatrium-2,2'-[vinylenbis[ 3-sulfonato-4,1-phenylen imino[6- diethylamino -1,3,5-triazin-4,2-diyl]imino]]bis benzol-1,4-disulfonat.

Hexanatrium-2,2'- vinylenbis 3-sulfonato-4,1-phenylen imino 6-morpholino-1,3,5-triazin-4,2-diyl imino bis benzol-1,4-disulfonat. Hexanatrium-4,4'- vinylenbis 3-sulfonato-4,1-phenylen imino 6-morpholino-1,3,5-triazin-4,2-diyl imino bis 5-hydroxy phenylazo naphthalin-2,7-disulfonat. Hochtemperaturkalzinierungsprodukte aus Titandioxid, Calciumcarbonat, Calciumfluorid, Quarz und Antimonoxid, die Lewisit und Wollastonit enthalten. Hydrierungsprodukte von Veresterungsprodukten von 2-Ethylhexanol mit Estolidbildungsprodukten von Oleinsäure und Fettsäuren, C und Cungesättigt verzweigt oder linear.

Hydrogen 4- 4- diethylamino -2',4'-disulfonatobenzhydryliden cyclohexa-2,5-dienyliden diethylammonium, Natriumsalz. Hydroxidokaliumzirkoniumcarbonat, wobei es 0, 1 oder 2 Hydroxidgruppen und 2, 3 oder 4 Kaliumatome und 2, 3 oder 4 Carbonatgruppen gibt.

Hydroxyaluminium-bis 2,4,8,tetra-trans-butylhydroxyH-dibenzo d,g 1,3,2 dioxaphosphocinoxid. Imidazoliumverbindungen, 2-C17 ungesättigt -Alkyl 2-C18 ungesättigt -amidoethyl -4,5-dihydro-N-methyl, Methylsulfate.

Iminobis ethyleniminomethylen bis phosphon säure, N,N-Bis phosphonomethyl derivat, Natriumsalz. Kaliumnatrium-4,4'-bis[6-anilino[bis 2-hydroxyethyl amino]-1,3,5-triazinyl]amino stilben-2,2'-disulfonat. Kalium, Natrium-2,4-diamino 4- 2-sulfonatoethoxysulfonyl phenylazo 4- 2-sulfonatoethoxysulfonyl sulfonatophenylazo -benzolsulfonat. Kohlenwasserstoffe, C, hydriert, durch Sorption dearomatisiert, Toluol Raffination; Naphtha, niedrig siedend, nicht spezifiziert. Kohlenwasserstoffe, C, Naphthakracken, mit Wasserstoff behandelt; Naphtha, wasserstoffbehandelt, niedrig siedend.

Kohlenwasserstoffe, C, C5-reich, dampfgekrackte Naphtha; Naphtha, niedrig siedend, nicht spezifiziert. Kohlenwasserstoffe, C6-reich, mit Wasserstoff behandelte leichte Naphthadestillate, durch Lösungsmittel aufbereitet. Reaktionsprodukt von Kokosalkyldiethanolamiden, Kokosalkylmonoglyceriden und Molybdäntrioxid 1,,2: Kokosnussöl, Reaktionsprodukte mit Glyceriden von 3,5-Bis- 1,1-dimethylethyl hydroxybenzolpropansäure.

Kondensationsprodukte von m-Phenylenebis methylamin mit Kondensationsprodukten von 4-Methyl-m-phenylendiisocyanat mit Alkohlen, C gradzahlig. Konstitutionsisomere von Penta-O-allyl-beta-D-fructofurano-syl-alpha-D-glucopyranosid Konstitutionsisomere von Hexa-O-allyl-beta-D-fructofurano-syl-alpha-D-glucopyranosid Konstitutionsisomere von Hepta-O-allyl-beta-D-fructofurano-syl-alpha-D-glucopyranosid. Lithiumnatrium 4- 5-aminosulfonato 3- 2-sulfatoethansulfonyl -phenylazo -phenylamino cyanoamino- 1,3,5 triazinylamino -benzolsulfonat 1:?:?

Mischung aus Octachloro, Monomethoxyheptachlor und Bismethoxyhexachlorderivaten von 3,3 '-[ 2-Methyl-1,3-phenylen diimino]bis[2,3-dihydro-1H-isoindolon]. Eine Mischung, die hauptsächlich basiert auf: Mischung von Reaktionsprodukten von substituiertem Kupferphthalocyanin, hydrierten Harzsäuren, Erdalkalimetallchloriden und Kupferphthalocyanin.

Mononatrium-aqua- 5- 2,4-dihydroxy 2-hydroxy-3,5-dinitrophenyl azo phenyl azo naphthalensulfonat ,Eisenkomplex. Isomerengemisch aus Mono- 2-tetradecyl naphthalin; Di- 2-tetradecyl naphthalin und Tri- 2-tetradecyl naphthalin. Naphtha Erdöl , Dampf-gekrackte mittlere aromatische; Naphtha, niedrig siedend, nicht spezifiziert. Naphtha Erdöl , leichte Dampf-gekrackte aromatische; Naphtha, niedrig siedend, nicht spezifiziert.

Naphtha Erdöl , leichte dampfgekrackte, thermisch behandelt; Naphtha, niedrig siedend, nicht spezifiziert. Naphtha Erdöl , leichte Dampf-gekrackte, von Benzol befreit; Naphtha, niedrig siedend, nicht spezifiziert. Naphtha Erdöl , mit Wasserstoff behandelte leichte dampfgekrackte; Naphtha, wasserstoffbehandelt, niedrig siedend. Natrium 3-[2-acetamido 4-fluorsubstituiertes amino-heteromonocycl ylamino phenylazo]naphthalen-polysulfonat. Natriumamino 3,5-bis chloracetyl amino methyl -2,4,6-trimethylphenyl amino -9,dihydro-9,dioxoanthracensulfonat.

Natriumamino 2- cyclohexylmethylamino sulfonyl phenyl azo hydroxynaphthalinsulfonat. Natriumamino-9,dihydro 5- 2-hydroxyethyl sulfamoyl -3,4-xylidino -9,dioxoanthracensulfonat. Natrium-[4-[[dihydroxy[ 2-hydroxy-3,5-dinitrophenyl azo]phenyl]azo]benzolsulfonato 3- ]cuprat Natrium- 4,6-dimethoxypyrimidinyl carbamoyl-[[3- 2,2,2-trifluorethoxy pyridyl]sulfonyl]azanid. Natrium 4- 4-fluor 2-sulfoethylamino - 1,3,5 -triazinylamino ureido-phenylazo 4-sulfophenylazo benzolsulfonat.

Octanatrium 8- 4-chlor 3- 4-chlor 3,6-disulfonato 1,5-disulfonatonaphthalinylazo hydroxynaphthalinylamino -1,3,5-triazinyl aminomethyl phenylamino -1,3,5-triazinylamino -3,6-disulfonatohydroxy-naphthalinylazo naphthalin-1,5-disulfonat. Octanatrium-2,2'-[1,4-phenylenbis[imino 6-chlor-1,3,5-triazin-4,2-diyl imino 1-hydroxy-3,6-disulfonatonaphthalin-2,8-diyl azo]]bisnaphthalin-1,5-disulfonat. Oligomeres Reaktionsprodukt von 1,1'-Methylenbis 4-isocyanatobenzol , Butan-1,3-diol, 2,2'-Oxydiethanol und Propan-1,2-diol.

Oxybispropylenbis[ 1,5,9,13,17,hexamethyl-7,15,23,tetraphenoxy-3,6,8,11,14,16,19,octaoxa-7,15,triphosphatricosyl phenyl phosphin]. Paraffinwachse und Kohlenwasserstoffwachse C, Chlor, sulfochloriert, niedrig sulfoniert, verseift. Paraffinwachse und Kohlenwasserstoffwachse, chloriertes, sulfulfloriertes, verseiftes Ammoniumsalz. Pentakalium[2-[2- bis carboxylatomethyl amino ethyl- carboxylatomethyl amino]ethyl- carboxylatomethyl amino]acetat. Pentanatriumamino 5- 4-aminochlor-1,3,5-triazinyl amino sulfonatophenyl azo 2,5-disulfonatophenyl azo hydroxynaphthalin-2,7-disulfonat.

Pentanatrium 4- 4- 5-aminosulfonato 4- 2- sulfonato-ethoxy sulfonyl phenylazo phenylamino chlor-1,3,5-triazinyl aminoureidophenylazo naphthalin-1,3,6-trisulfonat. Pentanatriumbis 5- 4-aminochlor-1,3,5-triazinyl amino hydroxy 2-hydroxynitrophenyl azo naphthalin-2,7-disulfonato 4- chromat Pentanatrium-3,7,tris carboxylatomethyl C -alkyl-3,7,11,tetraazaheptadecan-1,dioat.

Petroleum-Naphtha-Fraktion, co-verarbeitet Hydrobehandlung mit nachwachsenden Kohlenwasserstoffen pflanzlichen oder tierischen Ursprungs. Phenol, Alkylierungsprodukte mit C verzweigten Olefinen, abgeleitet von Propenoligomerisierung, Reaktionsprodukte mit Schwefelmonochlorid und Decen, Reaktionsprodukte mit Polybutenylbenzolsulfonsäure, Kohlendioxid und Calciumhydroxid.

Phenol, Paraalkylierungsprodukte mit verzweigten COlefinen Creich , abgeleitet von der Propen-Oligomerisierung, Reaktionsprodukte mit Schwefelmonochlorid und Decen.

Phenol, Paraalkylierungsprodukte mit Creichen verzweigten Olefinen, abgeleitet von Propenoligomerisierung, Reaktionsprodukte mit Schwefelmonochlorid und Decen, Reaktionsprodukte mit Benzoesäure, 2-Hydroxy-, CAlkyl-Dervate, Polybutenylbenzolsulfonsäure, Kohlendioxid und Calciumhydroxid.

Phenol, Reaktionsprodukte mit 1-Halophenoxybenzol und 1,1'-Oxybis[4-halogenbenzol], halogeniert. Phosphorsäure, C Creich -Isoalkylmono- und -diester, teilweise mit 1-Propanamin, 3- Tridecyloxy -, verzweigt. Polymer mit 2-Butin-1,4-diol und Chlormethyl- oxiran, bromiert, dehydrochloriniert, methoxyliert. Poly[oxy methyl-1,2-ethandiyl ], a-hydro-hydroxy-, Ether mit 2-Ethyl hydroxymethyl -1,3-propandiol 3: Poly[oxy methyl-1,2-ethandiyl ], alpha-[2-[bis phosphonomethyl amino]methylethyl]-omega-[2-[bis phosphonomethyl amino]methylethoxy]-Natriumsalz.

Pyridinium, 1,1'-[ 6,Dichloro-4,disulfo-3,triphenodioxazinediyl bis[imino-2,1-ethandiylimino[6-[ 2,5-disulfophenyl amino]-1,3,5-triazine-4,2-diyl]]]bis[3-carboxy-, Dihydroxide, Bis inneres salz , Hexanatriumsalz. Reaktionsmasse aus Bis 2-methylpropyl pentanedioat und Bis 2-methylpropyl butandioat und Bis 2-methylpropyl hexandioat.

Reaktionsmasse aus 3-O-Acetyl-1,5-anhydrobutyl-2,4-dideoxymethyl-D-xylitol und 2R,3S Methyloctan-1,3-diyldiacetat. Reaktionsmasse aus Aminen, N-Talgalkyltrimethylendi-, Mono 2-ethylhexanoaten , Aminen, N-Talgalkyltrimethylendi-, -acetaten und n-Talg-1,3-diaminopropanditalat. Reaktionsmasse aus Benzolamin, 2-Ethyl-N- 2-ethyl-nonylphenyl -nonyl-, verzweigt und Benzolamin, 2-Ethyl-N- 2-ethyl-nonylphenyl -, verzweigt.

Reaktionsmasse aus Bis[3-[[4-[benzylmethylamino]phenyl]azo]-1,4-dimethyl-1H-1,2,4-triazolium]tetrachlorozinkat 2- und Bis[5-[[4-[benzylmethylamino]phenyl]azo]-1,4-dimethyl-1H-1,2,4-triazolium]tetrachlorozinkat Reaktionsmasse aus Bis[2,4-bis 2-methylbutanyl phenyl] 2-methylbutanyl phenylphosphit und 2,4-Bis 2-methylbutanyl phenyl-bis[4- 2-methylbutanyl phenyl]phosphit und Tris[4- 2-methylbutanyl phenyl]phosphit.

Reaktionsmasse aus 1,4-Bis[ 2-ethylhexyl amino]-9,dihydroanthracen-9,dion und 1- Butylamino [ 2-ethylhexyl amino]-9,Dihydroanthracen-9,dion und 1-[ 2-Ethylhexyl amino] methylamino -9,dihydroanthracen-9,dion. Reaktionsmasse aus 1,4-Bis methylamino anthrachinon und 1,4-Bis[ 2-ethylhexyl amino]anthrachinon und 1-[ 2-Ethylhexyl amino] methylamino anthrachinon und 9,Anthracendion, 1,4-Bis pentylamino -, verzweigt und linear und 9,Anthracendion, 1- Methylamino pentylamino -, verzweigt und linear und 9,Anthracendion, 1-[ 2-Ethylhexyl amino] pentylamino -, verzweigt und linear.

Reaktionsmasse aus Bis 1,2,2,6,6-pentamethylpiperidyl sebacat und Methyl-1,2,2,6,6-pentamethylpiperidylsebacat. Reaktionsmasse aus Calcium-2,6-bis 3-carboxylatopropanamido hexanoat und Isomeren von Calciumamino- 3-carboxylatopropanamido hexanoat. Reaktionsmasse aus Chromat 1- , [N-[7-Hydroxy[ 2-hydroxynitrophenyl azo]naphthalenyl]acetamidato 2 - ][1-[ 2-hydroxy 5-nitrophenyl azo]naphthalenolato 2- ]-, Wasserstoff, komp. Reaktionsmasse aus Didodecylnonylphenylphosphit und Dodecylbis 4-nonylphenyl phosphit und 4-Nonylphenylditridecylphosphit und Bis 4-nonylphenyl tridecyl.

Reaktionsmasse aus Didodecyl-3,3'-thiodipropionat und Dioctadecyl-3,3'-thiodipropionat und Octadecyl[[3- dodecyloxy oxopropyl]thio]propionat. Reaktionsmasse aus 5,Dihydro-2,9-dimethylchino[2,3-b]acridin-7,dion und 5,Dihydromethylchino[2,3-b]acridin-7,dion und 5,Dihydrochino[2,3-b]acridin-7,dion.

Reaktionsmasse aus N-[3- Dimethylamino propyl]docosanamid und N-[3- Dimethylamino propyl]stearamid. Reaktionsmasse aus Dinatrium[2- 2-carboxylatoethylamino -ethylamino]propanoat und Natrium-3 -[ 2-aminoethyl amino]propanoat. Reaktionsmasse aus Dinatriumdecyl sulfonatophenoxy benzolsulfonat und Disodiumoxybis[decylbenzolsulfonat].

Reaktionsmasse aus 1,3-Dioxo-1,3,4,5,6,7-hexahydro-2H-isoindolyl methyl- 1R,3R -2,2-dimethyl 2-methylpropenyl cyclopropancarboxylat und 1,3-Dioxo-1,3,4,5,6,7-hexahydro-2H-isoindolyl methyl- 1R,3S -2,2-dimethyl 2-methylpropenyl cyclopropancarboxylat 4: Reaktionsmasse aus 1- 2,3-Epoxypropoxy -2,2-bis 2,3-epoxypropoxy methyl butan und 1- 2,3-Epoxypropoxy 2,3-epoxypropoxy methyl hydroxymethylbutan.

Reaktionsmasse aus 2-Ethylhexyl 6-isocyanatohexyl carbamat und Bis 2-ethylhexyl -1,6-hexan-1,6-diylbiscarbamat. Reaktionsmasse aus 2-Ethylpropan-1,3-diol und 5-Ethyl-1,3-dioxanmethanol und Propylidintrimethanol. Reaktionsmasse aus 2-[4-[ Hexahydro-2,4,6-trioxopyrimidyl azo]phenyl]methylbenzothiazolsulfonsäure, Verbindung mit 2,2',2''-Nitrilotriethanol 1: Reaktionsmasse aus N, N'-Hexan-1,6-diylbis[hydroxyoctadecanamid] und hydroxy-N-[6-[1-oxoalkyl amino]hexyl]octadecanamid.

Reaktionsmasse aus 4R -Isopropenylmethylcyclohexen und 4S -Isopropenylmethylcyclohexen und 1-Isopropylmethylcyclohexa-1,3-dien und 1-Isopropylmethylcyclohexa-1,4-dien und 4-Isopropylidenmethylcyclohexen. Reaktionsmasse aus 4R Isopropenylmethylcyclohexen und 4R 2-Methoxypropanyl methylcyclohexen.

Reaktionsmasse aus 3-Methylphenyldiphenylphosphat, 4-Methylphenyldiphenylphosphat, Bis 3-methylphenyl phenylphosphat, 3-Methylphenylmethylphenylphenylphosphat und Triphenylphosphat. Reaktionsmasse aus E Methylphenylpentennitril und Z Methylphenylpentenenitril. Naphtha ist als Produkt der Erdöldestillation einer der wichtigsten Rohstoffe in der Petrochemie [4] und dient hauptsächlich der Herstellung von Benzinkraftstoffen , Flugzeugtreibstoff sogenannter Naphtha-Type Jetfuel , z.

Das Wort Naphtha stammt aus dem Griechischen: Von Naphtha leiten sich die Bezeichnungen für die Verbindungsklasse der Naphthene und der Name des bicyclischen aromatischen Kohlenwasserstoffs Naphthalin ab. Im Polnischen steht das Wort für das dem Diesel ähnliche Petroleum. Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. Navigation Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. In anderen Projekten Commons. Diese Seite wurde zuletzt am