Warum niedrige Bauzinsen für lange Zeit teuer werden können



Doch auch wer ein kleines Darlehen aufnimmt und hier sehr lange abzahlen will, zahlt meist drauf. Wie sieht der kurzfristige Trend bei den Zinsen aus? Forward-Darlehen Schon heute Zinsen sichern Forward-Darlehen bieten Kreditnehmern die Möglichkeit, sich vor Ablauf der Zinsbindung günstig erscheinende Zinssätze für die Anschlussfinanzierung zu sichern. Sind wir denn alle so extrem vergesslich?

Anschlussfinanzierung auf einen Blick


Die historisch niedrigen Zinsen verleiten viele Personen dazu, sich endlich den Traum vom Eigenheim oder einer Eigentumswohnung zu erfüllen. Doch wie profitiert der zukünftige Immobilienbesitzer am effektivsten von dem derzeitigen niedrigen Zinssatz.

Meist ist die eigene finanzielle Situation der ausschlaggebende Punkt, für welches Baudarlehen man sich entscheidet.

Wie hoch ist die monatliche Belastungsgrenze? Dies muss jeder für sich selbst beantworten und seine derzeitige Finanzsituation genau ausloten. Auch unvorhergesehene Aspekte sollten berücksichtigt werden wie Wegfall eines Gehaltes oder eine längere Arbeitsunfähigkeit.

Bleiben die Zinsen innerhalb dieser langen Zinsbindung so niedrig, ist das ein lukratives Geschäft. Meist werden diese Darlehen mit einer Laufzeit von 15 oder 20 Jahren abgeschlossen.

Wenn allerdings die Zinsen innerhalb dieser Zeit nochmals sinken, ist das für viele Bauherren eine bittere Pille. Dennoch besteht die Möglichkeit nach zehn Jahren das Darlehen ganz oder teilweise zu kündigen. Dafür wird eine sechsmonatige Kündigungsfrist angesetzt. Das ist gesetzlich geregelt. Diese zehn Jahre sind allerdings kein fester Wert, denn das Darlehen kann beliebig in den restlichen fünf oder zehn Jahren gekündigt werden.

Sinken innerhalb der zehn Jahre die Zinsen, mehr als vertraglich zugesichert, kann der Darlehensvertrag vorzeitig gekündigt werden, allerdings nur unter Zustimmung des Kreditgebers. In ihm wird nicht nur der Bauzins erfasst, sondern auch zusätzliche Kosten.

Daher sollte in einem seriösen Bauzinsrechner immer der Effektivzins genannt sein. Idealerweise werden für den angegebenen Kreditbetrag auch bereits die Gesamtkosten berechnet. Vor Vertragsabschluss sollte man sich auch zu Bereitstellungszinsen informieren. Diese werden von manchen Banken erhoben, wenn die Baufinanzierung bereits angelaufen ist, das Geld aber noch nicht in Anspruch genommen wurde. Dies passiert besonders häufig bei Bauvorhaben, zum Beispiel weil sich der Baubeginn verzögert.

Einige Banken erheben erst nach einer gewissen Frist Bereitstellungszinsen, andere gar nicht. Je unpräziser der zeitliche Ablauf geplant ist, desto mehr sollte man auf die Konditionen der Bereitstellungszinsen achten. Die Tilgung bestimmt, wie viel Prozent der Gesamtdarlehenssumme innerhalb eines Jahres abbezahlt wird. Somit hat dieser Wert nicht nur Einfluss darauf, wie schnell ein Baukredit abbezahlt wird, sondern auch wie hoch die monatlichen Raten sind.

Bei Baufinanzierungen handelt es sich häufig um Annuitätendarlehen , die in stets konstanten Raten abgezahlt werden. Hier sollte genau kalkuliert werden. Auch wenn man seine Schulden schnell begleichen möchte, können zu hohe Tilgungsraten negativ sein, wenn dadurch die Raten die finanziellen Mittel übersteigen.

Man sollte daher zunächst festlegen, wie viel man im Monat für die Tilgung erübrigen kann, bevor man den Satz festlegt.

Innerhalb dieses Rahmens kann man sich dann entscheiden, ob man lieber günstige Monatsraten oder schnelle Schuldenfreiheit möchte. Üblich sind Laufzeiten von 5 bis 20 Jahre, aber auch längere Laufzeiten sind möglich. Im Zusammenspiel mit der Tilgung ergibt sich auch, wie viel Restschuld am Ende der Laufzeit noch vorhanden ist und über welchen Betrag gegebenenfalls eine Anschlussfinanzierung aufgenommen werden muss. Auch den Zeitpunkt der Darlehensaufnahme sollte man klug wählen — nicht nur — um einen wirklich günstigen Bauzins zu erhalten.

Die Bank prüft auch in der Regel erst alle Unterlagen, so dass man auch eine gewisse Zeit für die Antragsbearbeitung einplanen muss. Dies gilt auch bei Anschlussfinanzierungen oder einer Umschuldung eines Baudarlehens.

Das Timing ist also nicht nur entscheidend, um ein Angebot mit besonders niedrigen Zinsen zu erhalten, sondern auch um rechtzeitig das Geld für das geplante Projekt zu erhalten. Man sollte die Zeit, die für die Formalitäten beim Darlehen aufgebracht werden muss, nicht unterschätzen. Neben dem Check aktueller Bauzinsen und der passenden Wahl aller Einflussfaktoren sollte man bei einer Baufinanzierung auch an einige Punkte denken, die sicherlich nicht für jeden sinnvoll sind, im Einzelfall aber Ersparnisse bringen können.

So sollten Bauherren die Modernisierungen oder energieeffizientes Sanieren planen, überprüfen, ob es nicht staatliche Förderungsmöglichkeiten gibt. Energetische Verbesserungen werden oft unterstützt und so könnte ein Teil der Kosten auch mit einem Förderkredit der KfW erbracht werden. Braucht man vielleicht eine extra Bauherren-Haftpflicht? Lohnt sich eine Kreditausfallversicherung? Es schadet nichts sein derzeitiges Versicherungsportfolio an die neue Lebenssituation anzupassen.

Neben günstigen Zinsen sollte der Vertrag für ein Darlehen noch mehr bieten. Kunden binden sich bis zu mehrere Jahrzehnte an eine Baufinanzierung, also sollte der Vertrag flexibel sein. Wichtige Punkte sind vor allem, ob Sondertilgungen möglich sind und ob die monatliche Tilgung auch während der Laufzeit angepasst werden kann. Auch die Fragen, ob noch zusätzlich Bereitstellungszinsen erhoben werden oder ob es unter Umständen zu einem Zinsaufschlag kommen kann, sollten geklärt werden.

Die Zeiten, in denen eine Hausfinanzierung kompliziert und teuer war, sind vorbei. Jede möchte die besten Konditionen anbieten und so überbieten sich die Top-Anbieter mit guten Angeboten, wodurch selbst Antragssteller ohne Eigenkapital eine Immobilienfinanzierung ermöglicht wird.

Zum anderen können Kunden dank des Internets nun unzählige Angebote und Anbieter vergleichen und so tagesaktuell Bauzinsen vergleichen. Die niedrigen Bauzinsen und ein ausführlicher Angebotsvergleich mit einem Bauzinsenrechner sorgen dafür, dass man bei guter Planung günstig die eigenen vier Wände finanzieren kann.

Eine Prognose zur Zinsperspektive: Top Bauzinsen am Sind Sie beispielsweise nicht sicher, wie hoch Ihre Tilgung sein soll, probieren Sie unterschiedliche Varianten mit dem Kreditrechner aus. Übersteigt diese bei dem gewählten Satz Ihre Kapazitäten, sollten Sie die Tilgung niedriger ansetzen. Gleiches gilt natürlich auch für die Beleihung und die Laufzeit. Sie haben mit einem Kreditrechner also nicht nur die Möglichkeit, die besten Angebote für Baugeld zu finden, sondern erhalten auch eine Entscheidungshilfe für die Finanzplanung.

Planen Sie einen Hausbau? Möchten Sie in nicht allzu ferner Zukunft ein Haus kaufen? Der Zeitpunkt könnte aktuell kaum besser sein. Denn die Zinsen befinden sich in einem Rekordtief. Wann und ob sich das wieder ändert, kann keiner genau vorhersagen. Doch es ist wahrscheinlich, dass sie in der Zukunft wieder ansteigen.

Sie werden schnell bemerken, dass sich die Zinsen im Bauzinsen-Vergleich sehr oft ändern. Die Eigenmittel, die Sie in Ihre Baufinanzierung einbringen können, sind enorm wichtig und können sogar den Nominalzins des Darlehens beeinflussen. Analog dazu muss der Kreditnehmer häufig einen Zinsaufschlag in Kauf nehmen, wenn er keinerlei Eigenkapital mitbringt.

Um den Bauzinsen-Vergleich sinnvoll nutzen zu können, müssen Sie bereits vorab die wichtigsten Rahmenbedingungen für Ihren gewünschten Immobilienkredit kennen. Dafür müssen Sie vor allem den benötigten Nettodarlehensbetrag genau abschätzen.

Da Sie die Baufinanzierung im Normalfall erst dann beantragen werden, wenn Sie ein bestimmtes Objekt, Grundstück oder konkrete Baupläne ins Auge gefasst haben, sollten Sie die Kauf- beziehungsweise Baukosten grob kennen. Und auch die Nebenkosten sollten Sie nicht vergessen, sie machen einen nicht unerheblichen Anteil der Gesamtkosten aus. Zu den typischen Nebenkosten gehören etwa die Notarkosten oder der Grundbucheintrag.

Wer als Eigentümer energetisch saniert oder baut, sollte auch einen Blick auf die Angebote der KfW werfen. Diese möglichen Kostenfaktoren sollten Sie bedenken. Sicherlich treffen nur einige auf Ihre Situation zu, diese sollten Sie allerdings in den Finanzierungsbedarf für den Bauzinsenvergleich einkalkulieren:. Ganz oben auf der Prioritätenliste vieler Bauherren steht sicherlich eine günstige Finanzierung. Deshalb sollten Sie Bauzinsen vergleichen.

Jedoch nicht nur — eine umfassende Information ist ebenso wichtig. Holen Sie sich mehrere Angebote ein! Prüfen Sie die Baufinanzierungen verschiedener Banken ganz genau und achten Sie dabei nicht nur auf die Bauzinsen. Auch Faktoren wie die Flexibilität des Kredits Stichworte: Sondertilgungen, Ratenanpassungen, Umschuldung etc. Generell sollten Sie natürlich auch auf die Seriosität des gewählten Anbieters achten. Nutzen Sie jedoch den Bauzinsvergleich, müssen Sie sich diesbezüglich keine Sorgen machen.

Lassen Sie sich trotzdem vor dem endgültigen Abschluss von einem Mitarbeiter der gewählten Bank beraten: So erhalten Sie nicht nur die für Sie beste Immobilienfinanzierung, sondern können sich auch alle Ihre Fragen, wie etwa zum Abschluss etwaiger Versicherungen, die das Kreditausfallrisiko abdecken sollen, beantworten lassen.