Kap. 10: Finanzamt und Steuern



Und dann am We mal schauen was die CoTs sagen. Wenn du im ersten Absatz noch durchaus nachvollziehbar argumentierst, dass eine Europa-Übergewichtung ein weiterer Eingriff ins eigentliche Passiv-Prinzip ist, solltest du dir ja deine eigene Antwort über die Hinzunahme eines weiteren ETF schon selbst gegeben haben. Ach, und im Ernst: Irgendwann merkt man, dass es ziemlich egal ist. Steuerklassen dienen nur der Berechnung der monatlichen Abzüge während des laufenden Jahres.

Einfach nie verkaufen?


Ja, kann ich dir erläutern: Laut Bilanz waren es Bitcoins. Wenn ich mir eben manche Foren dazu durchlese muss ich doch stark schmunzeln. Erst gehypt und jetzt was ein Müll blabla. Ja, das hatte ich noch dunkel in Erinnerung. Unter welchem Beitrag hattet ihr das diskutiert?

Hatte es nicht gefunden. Erstmal danke für deine Einschätzung! Sehe das natürlich aufgrund der hohen Bewertung auch als sehr riskant an, aber dachte, dass es vielleicht eine günstigere Alternative ist, als direkt in Bitcoins zu gehen, zumal ja noch andere Kryptowährungen über die Plattform gehandelt werden sollen.

Bei Tesla sehe ich jetzt auch nicht unbedingt das Alleinstellungsmerkmal, da ja auch da immer mehr Akteure in den Markt drängen, die auch noch profitabel sind. In meinen Augen ist das reinster Hype. Tesla sehe ich nach wie vor genauso wie Du, allerdings gibt es hier schon ein paar Alleinstellungsmerkmale.

Das ganze Ökosystem eben. Wegen der Autos alleine würde wohl kein vernünftiger Mensch die Aktie kaufen, obwohl auch die in mancherlei Hinsicht ja noch einen gewissen technischen Vorsprung zu Konkurrenz haben. Letztlich ist es wie ich mal geschrieben habe eher ein iPhone auf Rädern dass jeder irgendwie haben will. Und das ist einfach nicht zu unterschätzen! Dennoch, die nächste Kapitalerhöhung in irgend einer Form dürfte wohl demnächst mal wieder ansehen, weil das Unternehmen nur Cash verbrennt.

Und dann ist die Aktie wieder ein Stück unattraktiver! Long gehe ich hier auf diesem Niveau sicherlich nicht, aber short ist mir ebenfalls immer noch zu gefährlich. Tesla mit Vernunft zu erklären ist m. Ich hab jetzt seit paar Tagen Bull Put Spreads darauf geschrieben und shorten werde ich vorerst bleiben lassen. Der letzte Absatz alleine reicht um zu verstehen wie wahnwitzig Tesla aktuell bewertet ist. Langfristig kann das nur im Crash enden. Habt ihr eine Idee, wie man möglichst langfristig angelegt gegen Tesla wetten kann?

Was haltet Ihr davon??? Bei Gold könnten wir auch sehr bald schöne Einstiegskurse sehen. Die Commercials haben Ihre Shorts stark reduziert und die Large Specs ganz extrem in den letzten Wochen die Longs eingestampft sowie in extremer Weise Shorts ausgebaut.

In den letzten Wochen gab es ein derlei extremes Verhalten nur einige Male. Es gibt auch eine interessante Seite, welche ich eher zufällig gefunden habe als ich nach Produktionskosten für Weizen gesucht hatte: Sicher kennen das bereits einige, für mich war es jedoch neu und recht interessant.

Ich habe zudem festgestellt, dass mein Excel-Bug hinsichtlich dynamischen Diagrammen scheinbar ein der etwas älteren Version auf meinem Rechner lag.

Auf dem Arbeitsrechner funktioniert es nun Bombe. Ich würde euch zudem mal empfehlen auf die Seite von Adrian alias suricate-trading. Hi Micha, okay so wie ich das verstehe, würdest du damit rechnen, dass Gold sehr kurzfristig, also die nächsten Tage extrem fällt?

So würde ich die Positionen beurteilen. Hast du dabei eine Marke im Kopf? Nein, eher genau das Gegenteil Fehlausbruch oder nur noch geringer Rückgang wäre meine Deutung gewesen und aktuell sieht es sogar nach Fehlausbruch aus. Wir sind zwar noch von den Extrenbereichen aus und entfernt gewesen, aber zumindest konnte man erahnen, dass es nicht mehr allzu sehr bergab gehen sollte entgegen der Charttechnik.

Die spannende Frage stellt sich für mich aber im Hinblick auf die nahende Steuerreform. Rein theoretisch sollte sich daraus ein sehr starker Dollar ergeben, was tendenziell sehr schlecht für alle Rohstoffe ist, daher bin ich mir noch etwas uneins.

Sollten wir aber über 1. Was denkst du bzgl. Hast das gestern bei Bitcoin gesehen? Theoretisch kann jetzt einiges gehen gen Norden. ADE hat nach dem tollen Shakeout vor paar Tagen auch gut darauf reagiert.

Ist mein Favorite für heute insofern Bitcoin nicht drastisch gen zurückkommt und ich werde meine Position wahrscheinlich ausbauen. Hatte leider den letzten Chat zum Thema nicht gefunden. Satz mit X, war wohl dich nix. Im Podcast erkläre ich, wie ich da genau vorgehe. Die fundamentale Aktienanalyse ist eine Art der Aktienanalyse, die auf makroökonomische und unternehmensspezifische Daten, wie beispielsweise die Gewinn- und Verlustrechung oder die Bilanz zurückgreift.

Die Fundamentalanalyse geht davon aus, dass neben dem Börsenkurs einer Aktie durch die genaue Analyse ein feststellbarer Unternehmenswert existiert, an den sich der Aktienkurs über kurz oder lang anpasst. Dabei handelt es sich um den inneren Wert bzw. Unternehmensbewertung und Kennzahlenanalyse — Praxisnahe Einführung mit zahlreichen Fallbeispielen börsennotierter Unternehmen. Das Buch verschafft einen guten Überblick und Einstieg in die Unternehmensbewertung. Es ist dazu nicht zu mathematisch geschrieben und mit vielen anschaulichen Beispielen dargestellt.

Du findest unseren Podcast nützlich? Wir freuen uns über eine Spende. Paypal und die direkte Überweisung sind die beste und kostengünstigste Möglichkeit. Ist aber momentan nur eine Vermutung, falls ich irgendwo eine offizielle Vorschrift finden sollte, reiche ich sie nach.

Zumindest nicht nachdem das FA den Steuerbescheid erstellt hat. Der Bestandschutz bezieht sich eindeutig nur auf das Bemessungsentgelt. Von daher nehme ich einmal an, dass es bei den 4 Jahren, in denen ein festgestellter Anspruch nicht verfällt, nicht viel anders sein wird. Ich habe damit noch keine Erfahrungen gemacht.

Ist das gleich zu setzen wie wenn beide Ehepartner arbeiten und der eine hat mehr Stkl. Leider habe ich noch nicht die Möglichkeit, das selber mal durch ein Steuerprogramm laufen zu lassen.

Das will ich mir für die weitere Optimierung der Abfindung kurzfristig erst noch zulegen. Ich versuche es daher mal mit zwei Antworten:. Steuerklassen dienen nur der Berechnung der monatlichen Abzüge während des laufenden Jahres. Denn durch eine geschickte Wahl der St.

ALG selber ist zwar steuerfrei, durch den Progressionsvorbehalt erhöht es aber den Steuersatz. Aber das ist ja generell so: Höheres Einkommen bedeutet in der Regel auch höhere Steuern. Nachdem ich mit dem Finanzamt und der AA telefoniert habe, haben meine Frau und ich uns jetzt dazu entschieden, an unseren Steuerklassen nichts zu ändern und zwar deshalb, weil ich bei Wiederanmeldung zum ALGBezug einen neuen Antrag mit dann der Steuerklasse 5 abgeben müsste. Das hätte einen deutlich niedrigeren Auszahlungsbetrag zur Folge — und zwar dauerhaft, im Grunde für die volle Bezugsdauer, da ich mich nach einem Tag wieder abgemeldet habe.

Das macht eine erhebliche Summe aus. Das Geld wäre weg und auch nicht über eine Steuererklärung o. Und auch ein höherer ALG-Anspruch meiner Frau bei womöglich anstehender Arbeitslosigkeit und günstigerer Steuerklasse für sie 3statt5 würde die Differenz nicht auffangen oder sogar übersteigen sondern in unserem Fall deutlich im Gegenteil.

Steuerklassen kann man nicht beliebig oft ändern. Die AA prüft und akzeptiert natürlich auch nicht jede Rück- Änderung. Das durch eine Steuerklassenänderung monatlich womöglich höhere Nettogehalt, in dem Fall bei meiner Frau, wäre nur temporär und nivelliert sich am Ende über den Steuerbescheid. Soweit zumindest die Auskunft des Herrn vom Finanzamt, der das allerdings auch erst einnmal nachschlagen musste und sich dann wunderte, weil er zunächst spontan vom Auszahlungsbetrag ausging, also quasi vom Netto.

Falls das Ganze hier jemand anders sieht und etwas dazu beitragen kann und möchte, was dem, womöglich aus eigener Erfahrung oder Kenntnis, widerspricht oder ergänzt, sehr gerne. Erst einmal Danke für die Zusammenfassung deiner Erkenntnisse. Und es ist sicher richtig, dass eine Optimierung von gleich zwei ALG-Bezügen schwierig bis unmöglich ist. Da ist es wahrscheinlich von Vorteil, dem höheren Vedienst den Vorzug zu geben. Solange es aber nur um einen ALG-Bezug geht, wird es immer noch günstig sein, wenn man vorab einen Steuerklassenwechsel in eine günstige Klasse vornehmen kann.

Die Steuerklasse 6 bei der Korrekturrechnung hat seine Richtigkeit, da in der bereits vorgenommmenen Berechnung mit 3 einige Freibeträge bereits eingearbeitet waren und nun über die 6 nicht mehr zum Tragen kommen.

Bei der Steuererklärung findet dann ohnehin die ultimate Abrechnung statt. Denn möglicherweise findet Klasse 3 nur bei laufenden Bezügen und nicht bei Zahlungen für mehrjährige Tätigkeit Anwendung. Ich glaube das bringt nix.

Denn die Grundlage fürs ALG1 ist das sog. Und das bemisst sich nach meinem Dafürhalten am beitragspflichtigen Bruttolohn. Hierbei entspricht die Beitragsbemessungsgrenze von 6. Bei weniger Bruttolohn proportional. Zu weiteren möglichen Effekten beim Splitting kann ich nix sagen….

Ist nicht so ganz korrekt, was Du da schreibst. Zum Thema der St. Denn es ist zwar richtig, dass zunächst der Bruttolohn als Grundlage für die Berechnung dient. Auf seiner Basis und weiteren Parametern wie z. Das ALG ein dann ein Prozentsatz dieses pausch. Und das ist eben höher, wenn man eine günstigere St. Meine Betriebszugehörigkeit beträgt 23 Jahre, somit umfasst meine Kündigungsfrist sieben Monate. Somit endet das Arbeitsverhältnis nun wohl zum Ende des April Jetzt also zu den steuerlichen arbeitsrechtlichen Fragen die ich für mich wie folgt beantwortet habe.

Die Arbeitslosmeldung, werde ich dann unmittelbar zum 1. Erneute Arbeitslosmeldung zum 1. Um auch hier die Kirchensteuer etwas einsparen zu können, plane ich erstens den Erlass der Hälfte der Kirchensteuer, oder aber ich erwäge auch den Austritt aus der Kirche noch in diesem Jahr oder spätestens dann im Jahr , so dass hier unter Umständen gar keine Kirchensteuer mehr anfallen würde. Da hier meines Erachtens nun die Fünftel Regelung voll durchschlägt, erhoffe ich mir so Steuer Einsparungen von circa Mein Jahresbruttogehalt, übersteigt die Höhe der Abfindung natürlich nicht, die Abfindung ist also um ein vielfaches höher als mein Jahresbruttogehalt.

Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr meine Gedankenspiele einmal näher durchleuchtet, und mir mitteilen könntet, ob ich hier kompletten Unsinn zusammengereimt habe, oder wo eventuelle Schwachstellen in meinem Gedanken Modell auftreten könnten. Hallo Radantrieb,da die Zeit zwischen Abfindungsvereinbarung und tatsächlicher Auszahlung u. Bei mir war es so,soll aber nicht Standard sein.

Hallo Robert, erst mal Willkommmen im Privatiers-Club. Mal sehen was ich beitragen kann. Deinem sehr spezifischem Nickname entnehme ich , das Du entweder bei einem sehr grossen deutschen Schienentransportunternehmen oder aber bei einem Zulieferer angestellt bist. Das ist insofern wichtig, als Du Dir bei arbeitsvertragsende-fernem Abfindungszahlzeitpunkt über das Insolvenzrisiko im Klaren sein musst.

Wenn der AG also mit zwei Buchstaben zu benennen ist und das Logo rot, dann sollte es nahezu kein Risiko geben, sofern der Konzern und nicht eine exotische Tochter für die Abfindung zu garantieren hat. Leider hast Du kein Alter angegeben, das ist wichtig für die Zeit nach Ich gehe nunmehr von Jahrgang 58 oder so aus. Nun fangen wir mal an:. Aufhebungsvertrag im Jahr Achte darauf, das Du nicht unwiderruflich sondern widerruflich freigestellt bist.

Das vermeidet die Anrechung von Freistellungszeit auf die Rahmenfrist. Desweiteren rate ich zu dem narrensicheren Weg: Bonus aus und anteilig ? In Deinem Fall 8 Monate. Kassieren der Abfindung und davon leben, zzgl. Wird aber Steuer nicht ganz vermeiden können. ALG1 Bezug für 12 Monate. Erarbeite Dir eine Abwehrstrategie für den entstehenden Vermittlungsdruck.

Ordentliche Schlagzahl bei Bewerbungen…. Nur hoffentlich keinen Job. Hoffentlich naht dann der Ruhestand. Für den Fall das nicht: Und wenn DU noch schaffen musst nach …dann halt ggf. Sachverständiger für Radantriebe in Schienenfahrzeugen.

Spiele Deinen Plan auch einmal durch auf Basis grösserer Erkrankung in ,20,21, Bei gestückeleltem ALG1 ist die maximale Bezugsdauer 48 Monate, und Du musst checken ob ein Krankengeldbezug aufschiebend wirkt oder nicht.

Da bin ich leider nicht bibelfset. So viel Glück bei Deinem Vorhaben. Ich kläre gern deine noch offenen Fragen auf. Nein bei einem Schienen Transportunternehmen bin ich nicht beschäftigt, mein Arbeitgeber ist in der Medienbranche zu finden, aber eines hat es mit der DB gemeinsam das Logo ist auch rot. Die Rücklagen sind kein Thema, hier könnte ich auch das ganze kommende Jahr problemlos überstehen.

Krankenversichert bin ich im Moment privat, aber nach Ablauf der Kündigungsfrist, plane ich mich im Rahmen einer Familienversicherung bei meiner berufstätigen Frau kostenlos mit versichern zu lassen.

Ich liege also nicht komplett daneben mit meiner Einschätzung. Ich lasse mich hier zusätzlich auch noch Mals von der DRV, einem Rechtsanwalt, und einem Steuerberater beraten, bevor hier endgültig unterschreiben werde. Mit der Gesundheit, schaut es so aus, dass ich das immer in Abhängigkeit davon beantworte, wer mich eben gerade danach fragt. Ja, Norbert hat sich ja hier schon sehr ausgiebige Gedanken gemacht. Und auch Punkte erwähnt wie z.

Danke auch von meiner Seite. Ich habe dem kaum etwas hinzuzufügen. Ich muss aber auch dazu sagen, dass mir persönlich dieser Weg nicht gefallen würde. Ich halte ihn für zumindest grenzwertig und würde ihn deshalb für mich selber nicht gehen wollen.

Jeder wie er mag…. Zur Frage einer evtl. Ansonsten erscheint mir die Vorgehensweise so machbar und ich kann keine Fehler erkennen. Schön, vielen Dank bis hierher, dann werde ich die Angelegenheit mal so planen und anregen. Ich werde dann hier wieder berichten, wie die Sache nun vonstatten geht. Hallo Robert, immerhin ist ja diese vom Privatier dankenswerterweise ins Leben gerufene Website ja basierend auf dem Gedanken , vorzeitig vor dem Regelruhestand und unter Berücksichtigung eines zumeist fremdbestimmten Endes des Arbeitsverhältnisses die neuen Lebensumstände zu gestalten.

Deshalb komme ich nicht umhin, noch einen Gedanken in den Ring zu werfen. Du bis als Jahrgang 67 aktuell 51 Jahre alt. Bis zu Beginn des Jahres ist alles so wie oben dargestellt prima geregelt.

Doch dann bis Du 55 und hättest noch etwa 12 Jahre Erwerbsleben vor Dir. Deswegen rate ich Dir und allen anderen denen eine gute Abfindung ins Haus steht, im Sinne dieses Webseiten-Zieles dazu einmal den Zeitrahmen ab für die Zeit bis ggf.

Die Abfindung für Jahre Erwerbsleben kann niemals-selbst bei Sozialfaktor 1 bis 2 also Monatsgehälter pro Jahr die Erwerbslücke von 12 Jahren kompensieren. Neustrukturierung der Lebenshaltung usw.

Eine gute Entscheidungshilfe, die realismus-fördernd wirkt, ist die Darstellung der monatsgenauen Netto-Geldeingangsströme ab Januar Dabei sind die Steuerrückzahlungen für die Jahre 1,2 und 3 mit einzubauen.

Beim Privatiersgedanken geht man i. Regel davon aus, das neue Leben in Freiheit und Selbstbestimmtheit zu gestalten. In der Regel hat dieser nämlich noch die Jahre Erwerbsleben vor sich…und vielleicht gefällt dem Partner ja was er macht.

Da hilft unbedingt nur Drüber Reden und über die Konsequenzen sprechen. Wenn allerdings die Abfindungssituation ohnehin nur das i-Tüpfelchen auf einer ohnehin bereits dauer-malediven-fähigen und durchfinanzierten Duo-Privatiers-Situation ist …. Noch zu erwähnen …. Regel nur mit Abstrichen an Position und Gehalt möglich. Auch für diese wichtigen Ergänzungen noch einmal vielen Dank an Norbert. Insbesondere für die ersten beiden Punkte möchte ich hier noch zwei Beiträge empfehlen, die die angesprochenen Themen noch etwas vertiefen: Die gute Nachricht vorweg, alle meine weiter oben schon dargelegten Planspiele, gehen so in Ordnung.

Der einzige Haken an diesem ganzen Konstrukt, ist das leidige Thema Krankenversicherung. Derzeit bin ich ja privat versichert, und möchte dies dann im Falle des Endes meines Beschäftigungsverhältnisses in eine kostenfrei Familiensicherung im Rahmen der Krankenversicherung meiner Frau umwandeln. Dies funktioniert auch so, aber nur bis zum erreichen beziehungsweise beantragen der Altersrente. Da ich dies mit 63 Jahren vor habe, und hier auch abschlagsfrei in Rente gehen kann, da ich ja vor habe einen Ausgleichsbetrag, aus meiner Abfindungssumme zu zahlen gedenke — durch ausschöpfen des Altersvorsorge Freibetrages.

Es gibt hier natürlich noch den Zuschuss zur Krankenversicherung, den alle gesetzlich Versicherten Rentner auch bekommen. Jetzt kommt es nur noch darauf an, ob ich meinen Arbeitgeber noch zu einigen kleineren Zugeständnissen im Rahmen des mir vorgelegten Angebotes für einen Aufhebungsvertrag bewegen kann.

Hier werde ich wieder weiter berichten. Ach ja, eine Sache habe ich doch noch vergessen, welche mir mein Rechtanwalt berichtet hat, und zwar gibt es wohl die Möglichkeit, dass eine Krankheit, welche dann ein hergeht mit Bezug des Krankengeldes, gezahlt von der Krankenversicherung, am und nach dem Ende des Beschäftigungsverhältnisses, den Bezug des Arbeitslosengeldes nach hinten verschieben kann. Hier möchte ich jetzt natürlich niemand dazu auffordern, am Ende des Beschäftigungsverhältnisses krank zu machen, aber diese Info war mir neu, und so wollte ich sie hier berichten.

Jetzt habe ich doch noch eine Zusatzfrage zu dem Gesamtkomplex, und zwar folgendes: Verbleiben also circa Ich bin in der Steuerklasse 4 veranlagt. Richtig ist vielmehr, dass man sehr wohl in der gesetzl. Vielleicht passt es ja doch noch? Tja, Asche auf mein Haupt. Zu meiner Entschuldigung muss ich jedoch anführen, dass mich zunächst mit den gerade anstehenden Thematiken mehr beschäftigt habe, denn der Rentenbeginn mit 63 ist doch noch in ziemlich weiter Ferne. Natürlich kann Norbert die Frage aus seiner Sicht gerne noch erläutern.

Sind diese 11 Monate die Basis und genügen mehr als Tage, falls ich dies richtig verstanden habe oder wird Krankengeld noch mitgerechnet lt. Sorry für die blöden Fragen, aber ich tue mir etwas schwer bei diesem Thema. Voraussetzung ist allerdings, dass die Arbeitslosmeldung nicht hinausgeschoben wird! Konzepte wie das Dispojahr z. Denn schiebt man den Beginn der Arbeitslosigkeit um ein Jahr nach hinten, bleiben rückblickend keine Tage mehr übrig. Hallo Robert, der Frage wie die Fünftelregelung funktioniert ist auf dieser Seite glaube ich auch ein Kapitel gewidmet.

Nun bekommst Du eine Abrechnung im Januar die in etwa wie folgt ausehen wird. Sagen wir mal nicht. Dieser Wert x 5 ist der Steuerabzug. Ich würde grob schätzen Steuerabzug Tsd, d. So das Dir Tsd verbleiben. In kommt dann die Steuerrückzahlung aus der AV-Zahlung. Die Abfindungsumme beträgt sagen wir mal Davon geht zunächst der Arbeitgeberanteil ab, und zwar von der Summe, welche mir die DRV errechnet, um damit eine Kürzung der Rente abzufedern, und somit mit 63 abschlagsfrei in Rente gehen zu können.

Somit werden hier zunächst Wenn dann von diesen Freibetrag, in Höhe von circa Da die Zuzahlungsmöglichkeiten von der DRV gedeckelt sind, werde ich also diesen Freibetrag in diesem Jahr nicht völlig ausschöpfen können. Aber egal, es verbleiben also circa Wenn ich diese Summe in einen online Abfindungs Rechner eingebe, und hier kein weiteres Einkommen in diesem Jahr erziele dass Ehegatten splitting nutze, und keine Kirchensteuer abführen muss, dann errechnet mir dieser online Rechner eine netto Abfindungssumme von Und hier ist du meine Frage, ist dies in irgendeiner Art und Weise korrekt, und kann man hier einen Steuersatz in Prozent nennen?

Zunächst erst einmal zur Frage weiter oben: Oftmals bieten sie nur sehr simple Eingabemöglichkeiten von Gehalt und Abfindung. Bei jeglicher Art von Optimierung hört es dann schnell auf. Sonderfälle mit ALG oder bei neg. Grundeinkommen werden eigentlich nie unterstützt. Besser selber rechnen, mit Steuerprogramm, Elster oder Steuerberater. Wer selber rechnen will, findet in der Beitragsserie über die Fünftelregel Start hier: Die Steuerklasse spielt übrigens nur bei der Gehaltsabrechnung eine Rolle.

Bei der Einkommensteuererklärung am Jahresende ist das völlig unerheblich. Daher wird das auch meistens nicht abgefragt. Durch das spielen mit Elster ist mir jetzt doch tatsächlich aufgefallen, dass meine Frau auch noch Einkommen hat, somit ist der Steuervorteil dann leider doch nicht so gewaltig. Gefragt werde ich nach meinem Beschäftigungsverhältnis. Ich bin während meines Dispositionsjahres weder Angestellte, noch Selbstständig, etc.

Jede Eintragung hat natürlich eine Folgewirkung auf die weiteren Daten, die im Programm einzugeben sind. Hallo 49erin, wenn ich es recht verstanden habe, hast Du in ausschliesslich die Abfindung bezogen, korrekt?

Ich verwende das Steuerprogramm der Akad. Dort wird in einem solchen Fall eingegeben: Bezüge aus aktiver Tätigkeit 2. Erfassung der Lohnsteuerbescheinigung des AGs, die diesen Einmalbezug dann enthält. Den muss man dann abtippen. So getan, erzeugt das Programm die Steuerermittlung nach der Fünftelregel. Auch werden-weil ja im Jahr auch technisch Lohnsteuer abgeflossen ist — die Werbungskostenerfassung für zugelassen.

Dann liegst Du richtig. Ich nutze genau so wie Norbert die Steuersoftware der Akad. Von daher kann ich seinen Ausführungen nur beipflichten und gehe ebenfalls davon aus, dass es sich mit dem WISO-Programm ähnlich verhalten sollte. Ich bin werde dieses Jahr noch 59, habe nach längerer Krankheit die Kündigung erhalten.

Bis Juni habe ich Krankengeld bezogen, seither erhalte ich mein Gehalt und bin freigestellt bis Im Januar soll meine Abfindung fliessen, hoffentlich mit der 5tel Regelung.

Nun geht mein Mann ab Oktober mit Abzügen in die Rente. Meine Überlegung ist, ab Oktober meine Steuerklasse in 3 zu ändern, um für die restlichen 3 Monate des Jahres mehr Nettogehalt zu beziehen, aber auch, um die Lohnersatzleistungen evtl.

Mein Mann Entgelt bis Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen? Sie entscheiden nur über die Abzüge von Lohn und Gehalt. Am Jahresende nach der Steuererklärung kommt unabhängig von der Wahl der Steuerklassen immer dasselbe Ergebnis heraus.

Das gilt allerdings nur, solange keine Lohnersatzleistungen bezogen werden. Da im kommenden Jahr wahrscheinlich auch der Bezug von ALG ansteht, wäre es sehr wichtig, bereits zu Beginn des Jahres besser noch zum Ende des Vorjahres eine günstige Steuerklasse zu wählen also: Für den Ehemann spielt dies keine Rolle mehr, da er als Rentner zwar steuerpflichtig ist, diese aber nicht direkt einbehalten werden.

Seine Steuerklasse ist daher nicht mehr relevant. Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich werde die Steuerklasse für Oktober in drei ändern lassen. Es könnte daher sein, dass die Sachbearbeiterin das als Nachberechnung für Dezember 18 laufen lässt. Sie gönnt mir die Abfindung leider nicht, daher kann ich im Vorfeld nicht auf Mithilfe hoffen.

Haben Sie noch einen Tipp? Für das vom FA abzuschöpfende Steuersubstrat gilt das Ablflussprinzip. Wie lautet der genaue Wortlaut. Im übrigen sollte schon mit der Dezemberlohnabrechung die 18er Jahreslohnbescheinigung mit übergeben werden. Und für dann eine weitere …. Einkünfte sind in dem Veranlagungszeitraum zu versteuern, in dem sie zufliessen.

Und daran hat sich auch der Arbeitgeber zu halten! Es muss hier zwei getrennte Steuerbescheinigungen geben. Leider zeigt die Praxis, dass das trotzdem im Einzelfall schon einmal nicht funktioniert. Und darum rate ich immer dazu, die Abrechnung und deren Modalitäten im Vorfeld zu klären. Es kann noch deutlich mehr schief gehen Beispiele dazu habe ich im oben verlinkten Beitrag aufgeführt.

Wenn ein solches freundliches Gespräch nicht mehr möglich ist und zudem absehbar ist, dass hier womöglich absichtlich nachteilige Vorgehensweisen geplant sind, wäre ggfs. Das sollte aber dann unbedingt mit dem RA abgesprochen und durch diesen veranlasst werden. Vielen Dank an Norbert und an Privatier, ich habe das auch so im Internet nachgelesen. Ich werde schauen, ob ich mit der Dezemberabrechnung den Jahresbescheid erhalte.

Danke für die Hinweise. Guten Tag, ich benötige nochmal kompetentes Fachwissen. Wie schon in meinem o. Kommentar beschrieben habe ich auf Grund einer längeren Erkrankung bis Juni Krankengeld bezogen. Auf Anraten meines Anwalts hatte ich, nachdem mit dem AG einen Vergleich geschlossen wurde, die Entgeltzahlung bei Freistellung bis Da meine Erkrankung aber weiterhin besteht, ich auch in Behandlung bin, müsste ich mich zum Ende des Jahres wieder arbeitsunfähig schreiben lassen, um dann wieder Krankengeld zu bekommen.

Hat jemand Erfahrung mit einer solchen Situation? Die Lohnfortzahlungspflicht während der Freistellung nach 6 Wochen. Das hängt wohl von der exakten Formulierung des Aufhebungsvertrages ab. Die Leistungspflicht der KK, diese wird abhängig von 1. Denn wenn der Krankheitstatbestand bei Aufhebung bereits bestand und Lohnfortzahlung ohne Leistungspflicht aber auch ohne Leistungsmöglichkeit vereinbart wurde, müsste das m. Wenn Du also Lohn ohne Arbeit bezogen hast, warst Du nicht krank.

Klingt mir alles irgendwie doppelt gemoppelt. Aber so tief im Sozialrecht bin ich leider nicht drin. Ich habe für diesen Fall leider auch keine Lösung parat.

Die aktuelle Rechtsauffassung ist zumindest bei der Arbeitsagentur so, dass mit dem Beginn einer unwiderruflichen Freistellung das Beschäfätigungsverhältnis als beendet angesehen wird.

Nicht das Arbeitsverhältnis das besteht weiter! Aber es tritt Beschäftigungslosigkeit ein. Dies sehen nun viele Krankenkassen genau so. Und wenn das nicht schon schwierig genug wäre, gilt das oben gesagte immer nur für unwiderrifliche Freistellungen! Da in Ihrem Fall keine eindeutige Aussage gemacht wurde, wäre zunächst zu klären, was in einem solchen Fall anzunehmen ist. Ich habe dazu auf die Schnelle keine Antwort gefunden, nach meinem Rechtsverständnis wäre aber eine unwiderrifliche Freistellung der Normalfall, denn wenn vertraglich eine Freistellung vereinbart ist, würde ich zunächst davon ausgehen, dass diese nicht einfach widerrufen werden kann.

Ich werde einmal versuchen, ob ich Swantje B. Ich habe keinen Aufhebungsvertrag unterschrieben, sondern wurde betriebsbedingt gekündigt. Vielleicht könnten Sie Swantje B. Vielen Dank im voraus und Gruss Klein Erna. Meine Frau und ich möchten so früh wie möglich in vorgezogenen Ruhestand gehen.

Arbeitslosengeld nach Disposition ab Wenn es denn so wäre, wäre es sicher ein gutes Geschäft. Leider sind in der Überlegung gleich eine ganze Reihe von Fehlern enthalten: Die steuerlich zu berücksichtigenden Sonderausgaben zur Altersvorsorge sind begrenzt!

Für sind es max. Beide Grenzen werden aber in leicht höher sein. Wenn Ihre Frau weiter Gehalt bezieht, sind von den max. Das Verfahren ist etwas komplizierter, habe ich hier einmal erläutert. Die maximal sinnvolle Einzahlung müsste man damit ggfs.

Die Berechnung der Fünftelregel ist auch nicht korrekt. Wie es exakt funktioniert, können Sie in den Hinweisen zur Fünftelregel nachlesen. Am besten kann man solche Rechnungen mit einem vernünftigen Steuerprogramm simulieren.

Das beherrscht sowohl die Sonderausgaben und deren Abzugsfähigkeit, als auch die Fünftelregel. Alternativ einen Steuerberater damit beauftragen. Könnte sich bei der Summe wahrscheinlich lohnen. Allem was Privatier hier gesagt hat ist nur zuzustimmen. Mittels Steuerprogramm für unter 50 EUR kann man das alles prima simulieren und optimieren. Eine kleine Ergänzung zur Ausgleichszahlung: Einfach mal ein Angebot einholen.

Europa, Debeka, Cosmos u. Das geht so … Der Mann kassiert Abfindung und hat in keine weiteren Bezüge. Es kann nämlich sich ergeben , das die Einzelveranlagungen wirksamer sind.

Ausserdem unbedingt checken ob sich aus der Behinderung in hinsichtlich der Abfindung noch zusätzlich Honig ziehen lässt. Zum Thema Rürup vs. Etwas schwer zu kalkulieren sind dagegen die zu erwartenden Rentensteigerungen. Einzelveranlagung sollte unbedingt geprüft werden! Damit ergeben sich noch ein paar Varianten mehr zum Durchspielen. Im April werden die Voraussetzungen zur Auszahlung meiner Betriebsrente erfüllt.

Es handelt sich um eine Direktzusage in Form einer beitragsorientierten Leistungszusage. Meine ursprüngliche Betriebsrente vom , bei der eine monatliche Auszahlung vereinbart war, wurde leider im Jahr per Betriebsvereinbarung auf diese Form umgewandelt. Für die Auszahlung sind mehrere Varianten möglich. Für mich kommt die Einmalzahlung oder Aufteilung in 3 Jahresraten in Frage.

Nach meinen Berechnungen ergeben sich ausgehend von einem fiktiven Auszahlungsbetrag von ca. Einmalzahlung mit Fünftelregelung Einmalzahlung ohne Fünftelregelung Die Einmalzahlung ist für mich steuerlich die optimalste Variante, wenn hier die Fünftelregelung zur Anwendung kommt.

Von meiner früheren Firma hatte ich diesbezüglich folgende Hinweise erhalten, die dafürsprechen, dass die Fünftelregelung angewendet wird:. Die Gründe für eine Kapitalisierung von Versorgungsbezügen sind dabei unerheblich. Zusätzlich wurde noch folgendes angemerkt: Manchmal haben die Finanzämter versucht dagegen zu argumentieren, aber mit den o.

Informationen, die wir zugeliefert haben, wurde die Fünftelregelung letztendlich immer anerkannt. Allerdings habe ich im Netz diverse Kommentare bzw.