Lizenzmodelle


Entstehungsgeschichte. Die erste Version von UML entstand in den er Jahren als Reaktion auf zahlreiche Vorschläge für Modellierungssprachen und -Methoden, welche die zu dieser Zeit aufkommende objektorientierte Softwareentwicklung unterstützen sollten.

Das Buch berichtet über die Planung u.

Aufbau und Lerninhalt

Leistungen. Als Statistiker biete ich Ihnen einen umfassenden Service in den Bereichen Studienplanung, Datenerhebung, Datenanalyse und Interpretation von Ergebnissen an. Je nach Fragestellung, Datenmaterial und Forschungszielen können unterschiedliche statistische .

Hallo, ich habe Excel Ich möchte ein Diagramm erstellen indem ich mehreren x-Werten mehrere y-Werte zuweise. Die Formel soll auf dem zweiten sheet in der Tabelle einen Wert interpolieren. Excel interpolieren von z-Werten: Bei Lücken wären Matrixformeln erforderlich, kann das aber jetzt nicht mehr ausführen. Ok da habe ich mich bei der Fragestellung geirrt mit den Werten. Iamiam Vermutlich nicht so ohne weiteres, vor allem in dieser Darstellung als Kreuztabelle.

DeeDee07 Danke schon mal für die Hilfe. Koordinatensystem in Excel aus Wertetabelle erstellen? Gibt es eine Möglichkeit dies zu realisieren? Das Diagramm wäre riesig, ist mir bewusst. Hallo liebe Community, ich muss mal wieder mittels Excel einige Graphen zeichen.

Wie bekomme ich es hin, dass die Datenreihe mit den richtigen Werten angefüllt wird? Brauche dringend Hilfe, muss die Hausarbeit morgen online abgeben!

Wie kann ich das machen? Interfaces , das dritte Unterpaket, stellt die Definition von Schnittstellen bereit. Elemente aus dieser Spracheinheit werden meistens in Klassendiagrammen , Objektdiagrammen und Paketdiagrammen dargestellt. Komponenten sind modulare Teile eines Systems, die so strukturiert sind, dass sie in ihrer Umgebung durch eine andere, äquivalente Komponente ersetzt werden könnten.

In der Softwareentwicklung verwendet man insbesondere das Konzept der Softwarekomponente , um ein Softwaresystem in modulare Teile zu gliedern. Sichtbar sind eine Menge von angebotenen und erforderlichen Schnittstellen sowie allenfalls eine Menge von Ports. Die Spracheinheit umfasst ferner den Delegations- und den Kompositionskonnektor.

Der Kompositionskonnektor verbindet angebotene Schnittstellen einer Komponente mit benötigten Schnittstellen einer anderen Komponente. Die Elemente dieser Spracheinheit werden meistens in Komponentendiagrammen , zum Teil aber auch in Klassendiagrammen oder Verteilungsdiagrammen dargestellt. Die Spracheinheit Kompositionsstrukturen engl. Untereinander können Parts durch Konnektoren verbunden sein. Elemente aus dieser Spracheinheit werden meistens in Kompositionsstrukturdiagrammen dargestellt.

Die Spracheinheit Modelle umfasst nur ein Modellelement: UML2 stellt mit der Spracheinheit Profile engl. Profiles einen leichtgewichtigen Erweiterungsmechanismus zur Verfügung, mit dem sie spezifischen Einsatzgebieten angepasst werden kann. UML2 umfasst in ihren Spracheinheiten verschiedene Möglichkeiten für die Modellierung der Struktur und des Verhaltens eines Systems, muss dabei aber auf einer generischen Ebene bleiben.

Falls diese Begriffe in der Modellierung benötigt werden, müssen sie über den Erweiterungsmechanismus der Profile zu UML2 hinzugefügt werden. So können zum Beispiel keine Elemente aus dem Metamodell von UML2 entfernt, keine Einschränkungen aufgehoben und keine echten neuen Metaklassen, sondern nur Erweiterungen Stereotype bestehender Metaklassen deklariert werden.

Die Spracheinheit definiert zunächst das Konzept eines Profils. Ein Profil ist eine Sammlung von Stereotypen , und definiert die eigentliche Erweiterung. Ein Profil ist ein Paket und wird auf andere Pakete angewandt , womit die Erweiterung, die das Profil definiert, für das entsprechende Paket gilt. Die graphischen Notationen für Elemente aus dieser Spracheinheit kommen sowohl in Paketdiagrammen als auch in Klassendiagrammen vor.

Die Spracheinheit Schablonen engl. Die Spracheinheit Verteilungen engl. Deployments ist auf ein sehr spezifisches Einsatzgebiet ausgerichtet, nämlich auf die Verteilung von lauffähiger Software in einem Netzwerk.

UML2 bezeichnet eine so installierbare Einheit als Artefakt und geht davon aus, dass diese auf Knoten installiert werden. Knoten können entweder Geräte oder Ausführungsumgebungen sein.

Elemente aus dieser Spracheinheit werden normalerweise in Verteilungsdiagrammen dargestellt. Die Spracheinheit Zustandsautomaten engl. So kann ein Zustandsautomat zum Beispiel das Verhalten der Instanzen einer aktiven Klasse modellieren. Zusätzlich können Zustandsautomaten aber auch eingesetzt werden, um eine zulässige Nutzung einer Schnittstelle oder eines Ports zu spezifizieren.

Der Zustandsautomat modelliert dabei zum Beispiel, in welcher Reihenfolge Operationen einer Schnittstelle aufgerufen werden dürfen. Im ersten Fall spricht man von einem Verhaltenszustandsautomaten , im zweiten von einem Protokollzustandsautomaten. Zustandsautomaten werden graphisch in Zustandsdiagrammen dargestellt. Die Grenzen zwischen den vierzehn Diagrammtypen verlaufen weniger scharf, als diese Klassifizierung vermuten lässt.

UML2 verbietet nicht, dass ein Diagramm graphische Elemente enthält, die eigentlich zu unterschiedlichen Diagrammtypen gehören. Es ist sogar denkbar, dass Elemente aus einem Strukturdiagramm und aus einem Verhaltensdiagramm auf dem gleichen Diagramm dargestellt werden, wenn damit eine besonders treffende Aussage zu einem Modell erreicht wird. Diagramme von UML2 können auf verschiedene Arten erstellt werden. Programme in der ersten Gruppe helfen beim Zeichnen von Diagrammen der UML2, ohne dass sie die Modellelemente, welche den graphischen Elementen auf den Diagrammen entsprechen, in einem Repository ablegen.

Zu dieser Gruppe gehören alle Programme zum Erstellen von Zeichnungen. Damit Modelle von einem Werkzeug an andere übergeben werden können, definiert die Object Management Group ein standardisiertes Austauschformat, das auch für UML-Modelle eingesetzt wird.

Für die UML-Versionen 1. Ein Austausch mit anderen Modellierungssprachen ist auch mittels Modell-zu-Modell-Transformation möglich. Im Gegensatz zu einem reinen Austauschformat kann eine Transformation auch eine eigene Semantik enthalten. Die damit einhergehende Flexibilität ist insbesondere auch beim Austausch zwischen Werkzeugen nützlich, da verschiedene Anbieter praktisch immer auch individuelle Varianten des UML-Metamodells haben. UML ist eine Weiterleitung auf diesen Artikel.

Tiefe , mittelhohe und hohe Wolken. Höhenlage der Wolkenstockwerke in km: Die 4 Wolkenfamilien sind in 10 Gattungen eingeteilt: Ci rrus C irro c umulus C irro s tratus. A lto c umulus A lto s tratus. S trato c umulus St ratus. N imbo s tratus Cu mulus C umulonim b us. Wolkenarten, -unterarten, Sonderformen, Mutterwolken.

Die Wolkengattungen lassen sich unterteilen in insgesamt 27 Wolkenarten. Weitere Unterscheidungsmerkmale ermöglichen noch eine Aufgliederung in Unterarten. C irro c umulus A lto c umulus C umulonim b us.