Wertschöpfungskette nach Porter



Die speziellen Produkteigenschaften von Milch geringe Transportwürdigkeit und Lagerfähigkeit erfordern zudem eine sehr enge Kopplung der beiden Wertschöpfungsstufen Milchproduktion und -verarbeitung. Sie beinhaltet eine exakte und zuverlässige Bestandsaufnahme, die sich insbesondere auf die Karten der Wertschöpfungsketten stützt sowie einem partizipativen Prozess indem mit den Fachleuten der jeweiligen Wertschöpfungskette die relevanten strategischen Achsen und die durch den Kanton erwartete Unterstützung definiert werden. Dazu müssen zunächst sämtliche Aktivitäten genau erfasst und beschrieben werden. Alle Einträge Neuer Eintrag. Die Kostenanalyse erweist sich allerdings in der Praxis oft als sehr schwierig, da die herkömmlichen Kostenrechnungssysteme lediglich Kostenkategorien Löhne, Reisekosten, Abschreibungen usw.

Alles zum Thema Controlling


Er identifizierte mehrere Schlüsselschritte, die allen Wertschöpfungsketten gemeinsam sind, und stellte fest, dass es primäre und unterstützende Aktivitäten gibt, die, wenn sie auf optimalem Niveau durchgeführt werden, einen Wert für ihre Kunden schaffen, so dass der dem Kunden angebotene Wert die Kosten der Erstellung dieses Werts übersteigt.

Porters Framework gruppiert Aktivitäten in primäre und Support-Kategorien. Die Hauptaktivitäten konzentrieren sich darauf, die Eingänge zu nehmen, sie in Ausgänge umzuwandeln und die Ausgabe an den Kunden zu liefern. Die unterstützenden Aktivitäten spielen eine wichtige Rolle bei den primären Aktivitäten. Wenn ein Unternehmen diese Aktivitäten effizient kombiniert, um ein überlegenes Produkt oder eine Dienstleistung zu liefern, ist der Kunde bereit, für das Produkt mehr zu zahlen als die Kosten für die Herstellung und Lieferung des Produkts, was zu einer höheren Gewinnspanne führt.

Lassen Sie uns ein Beispiel einer Vermögensverwaltungsfirma durcharbeiten. Das Ziel des Kunden ist es, innerhalb der vom Kunden vorgegebenen Richtlinien und Restriktionen einen möglichst hohen Return on Investment zu erzielen. Die Haupttätigkeiten des Unternehmens umfassen:. Wenn ein Unternehmen seine Wertschöpfungskette berücksichtigt, muss es sein Wertversprechen berücksichtigen oder sich von seinen Wettbewerbern abheben.

Die Analyse der Wertschöpfungskette ist darauf ausgerichtet, die Gewinne zu steigern, indem ein Produkt oder eine Dienstleistung geschaffen wird, die so überlegen ist, dass die Kunden bereit sind, mehr als die Kosten für die Erstellung zu zahlen. Eine Verbesserung der Wertschöpfungskette im Interesse der Verbesserung sollte jedoch nicht das Endziel sein. Vielmehr sollte ein Unternehmen entscheiden, warum es seine Wertschöpfungskette im Kontext seines Wettbewerbsvorteils verbessern will - wie würde sich das Unternehmen bei seinen Mitbewerbern differenzieren.

Kommen wir zurück zu unserem Asset-Management-Beispiel. Die Inwertsetzung von Produkten ist untrennbar mit den Governance Mechanismen der Lebensmittelproduktions-Wertschöpfungsketten verbunden. Die Kenntnisse und das Verständnis von den Abläufen innerhalb der Wertschöpfungsketten, vom Informations- und Warenfluss auf verschiedenen territorialen Ebenen, ist eine Notwendigkeit für Berater, Bauern, landwirtschaftliche Organisationen, aber auch für die Kantone um ihre kantonale Politik zur Förderung der Landwirtschaft entsprechend ausrichten zu können.

Um die Wertschöpfungsketten visuell darzustellen, sowohl für die Akteure der Wertschöpfungsketten als auch für externe Personen, hat AGRIDEA Wertschöpfungskettenkarten entwickelt, die für verschiedene territoriale Ebenen kantonal, regional, national angefertigt werden können.

Diese Karten resultieren aus einer Reihe von Gesprächen mit Fachleuten und Akteuren der betroffenen Wertschöpfungskette. Die vollständige und systematische Darstellung Karte ermöglicht es verschiedene Wertschöpfungsketten und territoriale Ebenen miteinander zu vergleichen z. Karte der Wertschöpfungskette Milch Gesamtschweiz , Die Inwertsetzung von Produkten landwirtschaftlicher Wertschöpfungsketten erfolgt im Rahmen umfangreicher kollektiver Projekte für deren Umsetzung öffentliche und private Finanzierungen erforderlich sind.

Sie beinhaltet eine exakte und zuverlässige Bestandsaufnahme, die sich insbesondere auf die Karten der Wertschöpfungsketten stützt sowie einem partizipativen Prozess indem mit den Fachleuten der jeweiligen Wertschöpfungskette die relevanten strategischen Achsen und die durch den Kanton erwartete Unterstützung definiert werden.

Gemeinsam mit den Akteuren der Wertschöpfungsketten und den betroffenen öffentlichen Behörden wird nach optimalen Lösungen gesucht. Wir begleiten den gesamten Prozess und stellen die notwendigen Analysewerkzeuge zur Verfügung. Wie können die verschiedenen Wertschöpfungsketten im Fall eines Freihandelsabkommens mit der Europäischen Union weiterbestehen und wie können sie gestärkt werden?

Druckversion bestellen in Französisch. Ursprünglich entstammt das Konzept der Resilienz Disziplinen wie der Psychologie, den Forst- und Umweltwissenschaften. Es wurde kürzlich auf die Analyse der Resistenz gegenüber externen Schocks im Wirtschaftssektor ausgedehnt.