Kanadas Notenbank-Chef - Zinswende nicht zu spät einleiten


Gestern hat die kanadische Zentralbank sich dafür entschieden, dass sie ihren Leitzins anhebt. Der Schlüsselsatz ging um 0,25 Punkte auf 0,75 Prozent hoch. Damit folgt Kanada dem Beispiel USA.

Mfg Redaktion antwortete am Dieser Wert nahm im Monatsvergleich um Also Kommando zurück auf Anfang!

„Inflationsdruck blieb bisher unverändert“

FMW-Redaktion. In Kanada ist was los. Der Ölpreis zieht das ganze Land mit runter. Das sieht man jetzt auch an den neuesten volkswirtschaftlichen Zahlen.

Bereits zum dritten Mal in diesem Jahr hat die amerikanische Notenbank ihren Leitzins erhöht. Wann und wie straffen die Währungshüter um Mario Draghi die Geldpolitik? Das dauert noch lange, prognostizieren deutsche Spitzenforscher. Die Renditen zehnjähriger Staatsanleihen für Industrienationen in der Welt erleben einen kleinen Schub.

Das hat mit der Fed zu tun. Argentinien hat heftige Schwierigkeiten und braucht Hilfe vom Internationalen Währungsfonds. Trump kritisiert den Chef der Notenbank Powell, da dieser den Leitzins für seinen Geschmack zu sehr erhöht hat.

Dabei hatte Trump Powell für den Posten selbst nominiert. Mehr Von Thomas Oberfranz. Der Kurs des Euro steht jedoch stark unter Druck. Amerikas Notenbank reagiert auf den Aufschwung in den Vereinigten Staaten und hebt den Leitzins auf eine Spanne von 1,75 bis zwei Prozent.

Das hatte es zuletzt vor der Finanzkrise gegeben. Die türkische Zentralbank kämpft nach den jüngsten Turbulenzen weiter um eine Aufwertung der Lira. Einer kürzlichen erfolgreichen Zinserhöhung folgt nun die zweite. Schwache Konjunkturdaten haben jedoch zu einer Stimmungsumkehr bei den britischen Geldhütern geführt.

Gibt es Grund zur Panik? Die Europäische Zentralbank lässt ihre Geldpolitik unverändert. Den Grund für ihr Abwarten darf man in den Vereinigten Staaten suchen. Die amerikanische Notenbank hat am Mittwoch wie weithin erwartet ihren Leitzins um 0,25 Prozentpunkte erhöht. Der neue Notenbankchef Powell betont, die Politik seiner Vorgängering fortsetzen zu wollen. Amerikas Notenbank steuert in Richtung Normalität.

Ein bekanntes Narrativ lautet: Die im Jahre ausgebrochene Finanzkrise ist hauptsächlich das Ergebnis einer verfehlten Geldpolitik gewesen. Die Fakten sehen anders aus. Die Europäische Zentralbank bleibt bei ihrer ultralockeren Geldpolitik — trotz der gestiegenen Inflation. In Kanada ist was los. Der Ölpreis zieht das ganze Land mit runter. Das sieht man jetzt auch an den neuesten volkswirtschaftlichen Zahlen. Aber der simple Grund für die ausbleibende Zinssenkung wird wohl sein, dass man seinen Zinssenkungs-Spielraum entgegen den USA und der EU nicht all zu schnell verheizen will.

Richtung Ende würde die kanadische Volkswirtschaft sich wieder erholen können, so kann man es kurz zusammenfassen. Kurz darauf schienen die Forex-Trader bemerkt zu haben, dass der Ölpreis ja immer weiter fällt.

Also Kommando zurück auf Anfang! Der Chart US-Dollar vs. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

E-Mail bei weiteren Kommentaren. Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung. Dieser Wert nahm im Monatsvergleich um Saisonbereinigt, wenn man also den Winter-Effekt bei Seite lässt, liegt die Arbeitslosigkeit derzeit auf dem tiefsten Stand in einem Monat Dezember seit dem Jahr Der Bestand der bei den Arbeitsagenturen von den Arbeitgebern aktiv gemeldeten offenen Stellen sinkt spürbar von Wie die folgende Grafik zeigt, sind alle Trends seit Jahren intakt und verlaufen weiter positiv.

Das Bundesland Berlin bleibt weiterhin Spitzenreiter beim prozentualen Zuwachs bei neuen Jobs immer noch viel nachzuholen. Metall, Elektro- und Stahl haben sich als Sektor in den letzten Monaten immer mehr auf Platz 1 der Branchen mit den meisten neuen Jobs etabliert, wie die Grafik rechts aufzeigt. Aber es bleibt dabei. Die Arbeitslosmeldung von geflüchteten Menschen ist ein erster Schritt in einem Integrationsprozess, der aufgrund der oftmals fehlenden Sprachkenntnisse und formalen Qualifikationen längere Zeit in Anspruch nehmen wird.

Allerdings haben die ebenso kräftig gestiegenen. Teuerungsrate — Im November lagen die durchschnittlichen Preise um 2,3 Prozent höher als ein Jahr zuvor.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Der eingeblendete Hinweis Banner dient dieser Informationspflicht. Eine Anleitung zum Blockieren von Cookies finden Sie hier. Beitrag anderen Menschen mitteilen. Das könnte Sie auch interessieren.