Apple Auto iCar: Gerüchte, Ausstattung, Releasedatum, Preis


Geschichte – Gründung der Audi Automobilwerke GmbH. Die Unternehmensgeschichte begann, nachdem August Horch aus dem von ihm gegründeten Unternehmen „August Horch & Cie Motorwagenwerke Zwickau“ ausgeschieden war und er am

November , archiviert vom Original am 4.

Klaus-Peter Kolbatz

Der erneute Kursabsturz Doch in den letzten Wochen erfolgte ein radikaler Kursabsturz, die Aktie notierte letzte Woche bei nur noch 2,40 Euro. Dabei hat PNE in den letzten Monaten vieles richtig gemacht.

Wie der typische Manager sein Unternehmen kaputt macht. Warum Deutschland der erste Abschwung seit droht. Das droht gar nicht, er ist schon seit Jahrzehnten da und einen Fachkräftemangel hat es bis auf einige aber wichtige Ausnahmen z. Aber auch dieser hat einmal ein Ende. Wir wohnten noch keine 8 Wochen dort und schon bekamen wir Post von Finanzamt. Er kam und er schaute sich genau jeden Raum an incl. Er füllte ein Formular aus und ich musste als Eigentümer unterschreiben und dann ging er wieder.

Garten und Garageneinfahrt waren noch nicht fertig. Eine sehr gute Freundin von mir ist Finanzbeamtin und arbeitet 2 Tage die Woche im Veranlagungsbezirk.

Er sei Übersetzer, Immobilieneigentümer, Hausmeister und er habe 4 Dönerläden. Wie geschrieben kein Einkommen bedeutet für ihn keine Steuern.

Sie glaubte ihm nicht und sie forderte von ihm noch zusätzliche Unterlagen und schwupps kam eine Order von ganz oben dieser Fall wird ab sofort von einer anderen Stelle bearbeitet. Sie hat schon dreimal Morddrohungen von Türken bekommen. Die untersten Ebenen sind die Veranlagungsbezirke und diese wurden angewiesen bei den normal Steuerpflichtigen nicht genau hinzuschauen sondern masse zu machen, also Quantität statt Qualität, sonst sind die Mengen nicht zu bewältigen.

Es gibt sehr viel Druck von oben und wer die Masse nicht bringt muss zum Gespräch mit einem Sachgebietsleiter. Das Personal wird immer weniger Staatskasse ist ja leer und die Arbeit immer mehr und dauernd gibt es Änderungen im Steuerrecht.

Parkplätze vorm Amt gibt's fast keine und es gibt für die dort arbeiteten täglich Knöllchen,weil nur Kurzparkzone. Es gibt Anordnung von ganz oben bei Selbständigen genau zu prüfen und immer einen Mehrwert für den Staat zu erzielen. Dafür sind die Betriebsprüfer zuständig. Hier sind Beamte am Werk welche ihre Macht ausspielen und oft auch auf erfolgreiche Unternehmer neidisch sind. Hier findet man meistens die Charakterschweine die Spass daran haben Menschen fertig zu machen. Der mittlere Dienst beim Finanzamt sind nur die Deppen welche Druck von oben bekommen.

Deren Sadismus gilt aber nur der eigenen Bevölkerung. Bei Türken und Arabern wird weggeschaut. Ob die Chefs dazu einen Auftrag aus der Politik haben, oder selbst Morddrohungen bekommen, wissen wir nicht. Wundert sich noch jemand, dass etwa die Restaurant-Branche immer mehr von Moslems übernommen wird? Weil die keine Steuern zahlen müssen und andere Gesetze für sie wohl auch nicht gelten.

Da braucht es Jahre der Beseitigung und Desinfektion. Alle drei wurden für dienstunfähig erklärt und in Pension geschickt. Ja, dieser Fall kam in die grossen Medien, aber die Bevorzugung der Moslems nicht. Als langjähriger Hartgeldleser und selbständiger Steuerberater muss ich das vom Piraten verbreitete Halbwissen über die Steuerberatervergütungsverordnung ergänzen. Diese scheint nur auf den ersten Blick eine Lizenz zum Gelddrucken zu sein.

Es ist absolut nicht zutreffend, dass die Leistung eines Steuerberaters nicht verhandelbar wäre. Ich befinde mich fast täglich in Preisverhandlungen mit neuen und auch bestehenden Mandanten.

Wenn Ihnen die Preispolitik Ihres Steuerberaters nicht passt, müssen Sie diesen darauf ansprechen oder sich einen günstigeren Steuerberater am Markt suchen. Die Steuerberatervergütungsverordnung gibt nur einen Rahmen vor. Eine der beiden Preisdeterminanten, die Gegenstandswerte, gibt der Mandant durch seine erzielten Umsätze und Gewinne selbst vor.

Die Steuerberater ihrerseits sind gehalten, sich bei der Preissbemessung an der sogenannten "Mittelgebühr" zu orientieren. Überschreiten sie diese, müssen sie gute Gründe vorbringen, falls sie oberhalb der Mittelgebühr abrechnen wollen. Was dem Piraten sicherlich nicht bekannt sein dürfte, ist, dass die ehemalige Steuerberatergebührenverordnung hinsichtlich des von ihr geregelten Gebührenrahmens 14 Jahre!

Erst Ende wurde vom Gesetzgeber die neue Steuerberatervergütungsverordnung verabschiedet. Im Klartext - halten sich die Steuerberater an die Mittelgebührermpfehlung rechnen sie heute zu Preisen wie vor 20 Jahren ab!

Als "kleiner" Steuerberater mit Angestellten ist man heute praktisch nicht mehr überlebensfähig. Noch ein weiterer Tip an den Piraten: Neben den klassichen Werttabellen der Steuerberatervergürtungsverordnung gibt es am Markt durchaus auch alternative Vergütungsmodelle: Abrechnung nach Buchungszeilen oder Vereinbarung von Pauschalpreisen, die jährlich neu zu verhandeln sind.

Einfach mal Ihren Steuerberater darauf ansprechen. Steuerberater in Ö haben keine staatliche Gebührenordnung und in Ö kann man Steuererklärungen ohne Steuerberater - also selbst - einreichen.

In Ö gibt es in der Branche auch ausreichend Konkurrenz auch die Berufssparte der Buchhalter und Bilanzbuchhalter, die den Steuerberatern genügend Geschäftsfelder genommen haben. Die komplizierte Materie und der Umgang mit teilweise überheblichen Beamten ist alles andere als lustig. Es gibt auch Beamte, die in Ordnung sind die sich durchaus in Unternehmer reinversetzen können , das muss man offen sagen. Auch hier darf man in keinem Fall über einen Kamm scheren.

Ich kenne genug Beamte, die mit dem status quo in der öffentlichen Verwaltung keine Freude haben. Zu den Honoraren der Steuerberater möchte ich nur festhalten, dass meine ehemalige BMW-Werkstatt höhere Stundensätze für Reparieren und Lackieren verrechnet, als viele Steuerberatungskanzleien. Wir schreiben auch keine Honorarnoten nach Gutdünken, sondern - Sie werden es sich kaum vorstellen können - wir geben oft Nachlässe in Spezialfällen und wirtschaftlichen Härtefällen.

Aber es wird auch sicher Steuerberater geben, die brutal abkassieren. Das gibt es, verehrter Pirat und verehrter Preusse, in allen Wirtschaftssparten. Sie sind ja selbst beide Unternehmer. Auch bei den Unternehmern gibt es Ausnahmen und schwarze Schafe, wie wir alle wissen. Unternehmer, die ihren Fuss fest im öffentlichen Bereich haben, kassieren auch dort ordentlich ab. Hier wird mittels Preisabsprachen die öffentliche Hand und der Steuerzahler so richtig abkassiert und beschissen. Deswegen sind aber nicht alle Unternehmer Banditen.

Die Franzosen sahen ihre Chance - und wollten gleich schon mal die Termine festlegen für den Fahrplan zum neuen, gemeinsamen Geld, das der übermächtigen Bundesbank das Handwerk legen würde. Ausgerechnet Deutschland, das auf den strengen Kriterien so sehr bestanden hatte, gehörte dann zu den Ländern, die Probleme mit ihrer hohen Staatsverschuldung durch die Wiedervereinigung bekamen.

Auch danach kollidierte die Bundesrepublik mit der selbst auferlegten Schuldendisziplin. Das Gesetz soll den Berichten zufolge bis Ende des Jahres befristet werden. Innerhalb dieser Spanne erhalte die Regierung jedoch die Möglichkeit, jede Bank zu verstaatlichen. Enteignungen sollen laut Entwurf aber nur zulässig sein, wenn keine anderen rechtlichen und wirtschaftlichen Mittel zur Verfügung stehen, um die Stabilität des gesamten Finanzsektors sicherzustellen.

Es ist höchste Eisenbahn, denn die Verstaatlichung der Privatbanken hat bereits begonnen. Kredite und Wertpapiere in problematischen Geschäftsfeldern addieren sich auf Milliarden Euro, wie aus einem Bafin-Papier hervorgeht.

Damit sorgt der Deutschland-Fonds für Wettbewerbsverzerrung, weil er einzelne Unternehmen, hauptsächlich staatliche Banken, subventioniert. Mit sozialer Marktwirtschaft hat das nichts mehr zu tun. Das gefährdet den Euro und somit sind die Nachteile, die mit dem Konjunkturpaket verbunden sind, ganz erheblich. Das Hauptproblem ist aber: Das Konjunkturpaket wirkt frühestens ab Wie vorangegangene Krisen immer wieder zeigten, könnten wir da schon längst auf dem Weg der Besserung sein.

Die Erfahrung lehrt, dass Konjunkturprogramme immer erst dann greifen, wenn sie eigentlich nicht mehr nötig sind. Aber die Regierung nimmt von den Erfahrungen der 70er-Jahre keine Kenntnis. Von den Grundregeln der freien Marktwirtschaft nach Ludwig Erhard, die die alte Bundesrepublik zu ihrem Wohlstand gebracht hat, entfernen wir uns immer mehr und tragen damit erheblich zur weltweiten Wirtschaftskrise bei. Dass Kapital ist wie ein scheues Reh das tunlichst nicht erschreckt werden darf.

Der Staat greift hier ein, noch bevor die freie Marktwirtschaft Chancen hat sich selbst zu regulieren. Enteignung und Staatshilfen für Firmen in Not. Ludwig Erhard der Vater der sozialen Marktwirtschaft würde sich im Grab umdrehen wenn er könnte.

Sicher ist nicht alles, was in Deutschland die Züge der sozialen Marktwirtschaft trägt, damit schon beerdigt. Doch man ist auf dem besten Weg dahin. Erhard hätte dem neuen Wirtschaftsminister wohl geraten, sich näher mit einem Konzept zu beschäftigen, das in den Schubladen seines Hauses liegt und nur auf Umsetzung wartet.

Dieses Modell sieht vor, dass sich eine Insolvenz nicht auf das ganze bedrohte Unternehmen bezieht, sondern nur auf die Eigentümer. Dadurch bleibt das Unternehmen auch als Partner von Forderungen bestehen. Der Staat hat die Möglichkeit, einem solchen Unternehmen beizuspringen, damit die Gläubiger bedient werden können.

Er sichert sich also hinreichenden Einfluss auf eine Bank, der er mit Milliarden hilft, lässt aber die Finger von Enteignung. Sicher hat das Bankengefüge ein Sonderstellung in der Wirtschaft. Ein Wirtschaftspolitiker darf nicht einschreiten, wenn ein Autokonzern pleite geht. Bestimmte Fahrzeugmodelle verschwinden vom Markt, aber andere Automobilunternehmen fallen deswegen nicht um.

Hier liegt der entscheidende Unterschied zum Bankensektor. Eine Bank, die zusammenbricht, kann einen Dominoeffekt auslösen. Aber, und das ist mein Vorwurf, im Fall HRE ist eben nicht bis ins Letzte geprüft worden, ob andere Mittel vorhanden sind, die den Sündenfall Enteignungsgesetz erübrigen.

Die Ansprüche an den Staat werden weiter wachsen. Eine solche Politik liefert sich aus. Das überfordert sie nicht nur ordnungspolitisch, sondern auch finanzwirtschaftlich. Die Schulden steigen schon jetzt ins Unermessliche. Entfernt man jetzt noch die Eigentumsschranke, welche Schranken gibt es dann überhaupt noch? Mai - Geburtsstunde der Bundesrepublik Deutschland.

Regierungserklärung des Bundeskanzlers Konrad Adenauer vom Seite wird im Originalton vorgelesen Den Weg für einen ausgeglichen Haushalt wollte Peer Steinbrück ebnen. Nun geht er als Schuldenminister in die Geschichte ein. Bund, Länder und Gemeinden wollen zwischen und rund Milliarden Euro neue Schulden aufnehmen, um ihre Haushalte auszugleichen. Damit dürfte der Schuldenberg bis erstmals seit dem Zweiten Weltkrieg auf die Rekordhöhe von mehr als Milliarden Euro wachsen.

Das kurbelt das Wachstum an. Allerdings muss der Staat dafür sorgen, dass kein Geld verschleudert wird. Hameln setzt Millionen in den Sand. Besucher meiden drehbaren Klimapavillon. Ein Millionenbad, das nie eröffnet wurde. Teure Sitzbänke in Lübeck. Als Schuldenkanzlerin wird Frau Merkel in die 'Geschichte' eingehen. Warum hält die Wirtschaftkrise diesmal so lange an? Juni - Ich sehe für die langanhaltende Wirtschaftskrise einen ganz anderen Grund als bisher von Wirtschaftwissenschaftlern vertreten wird.

Dieses war aber für westliche Industrieländer bis dato das wichtigste Kapital. Ich war selbst über 40 Jahre auf dem internationalen Markt als Unternehmer tätig und weis welch hoher Stelenwert firmeneigene Patente und die damit verbundenen Lizenzvergaben haben.

Plagiate überschwemmen Heute die Märkte! Ich verstehe auch nicht ganz wieso bisher dieses noch niemand angesprochen hat. Unsere einzige Chance hier wirksam entgegen zu steuern ist Bildung! Das hat bereits auch die USA erkannt.

Bill Gates hat z. Schon jetzt muss Deutschland für eine zehnjährige Anleihe weniger zahlen als die Vereinigten Staaten. Ein Staat wie die USA kann somit auch nicht bankrott gehen. Er forderte einen Prognose-Stopp.

Manche Institute wollten mit ihren Negativprognosen die Position der Arbeitgeber für die anstehenden Lohnverhandlungen verbessern. August - FAZ. Im März habe das Geldinstitut Papiere im Wert von umgerechnet Deutschland hat für die friedliche Verschiebung der Machtverhältnisse gesorgt. Diesen Status musste Deutschland bisher mit hohen finanziellen Lasten alleine tragen und wir sind entsprechend von Platz 3 der Wirtschaftsnationen zum Bittsteller geworden.

März entsprechend anzuschreiben. Chancen und Risiken der freien Marktwirtschaft. Ende wurde bekannt, dass Borgward nur noch mit Millionenkrediten aus öffentlicher Hand bestehen konnte. DM ausgezahlt werden und für den erneut der Bremer Senat bürgen sollte. Februar kam es so zu einem der spektakulärsten Vorgänge der deutschen Wirtschaftsgeschichte: Borgward wurde vom Senat vor die Alternative gestellt, seine in eine Aktiengesellschaft umgewandelte Holding dem Land Bremen zu übereignen oder sofort in die Insolvenz zu gehen.

Nach Abtretung an den Bremer Senat wurde dann unter nicht ganz nachvollziehbaren Umständen Konkurs angemeldet und steht damit für ein trauriges Kapitel deutschen Automobilbaus. Den Konkurs der Borgward-Werke, die immerhin jedem 5. Bremer einen Arbeitsplatz sicherten, hat er nicht überlebt, seine Fahrzeuge aber haben ihn unsterblich gemacht.

Wiederholt sich die Geschichte von Borgward jetzt bei Opel? Der Autobauer besitze keinerlei Vermögenswerte: Und GM hat darauf auch keinen Zugriff mehr.

Grundsätzlich bin ich aber gegen eine staatliche Rettung des Autobauers Opel. Das muss der Markt entscheiden, also die Käufer müssen entscheiden, welche Autos sie haben möchten. Das Insolvenzrecht kann sehr hilfreich sein, um das Unternehmen zu retten und neue Investoren zu suchen. Ostdeutsche wollen keinen Opel. Hier kann ich mich nur noch wiederholen und eine geordnete Insolvenz empfehlen. Die geordnete Insolvenz ist in jedem Fall notwendig, um die Ansprüche der Alteigentümer und der Gläubiger zu begrenzen.

Aufgabe der Insolvenz sei es, einen Neuanfang für das Unternehmen zu ermöglichen, indem die Altansprüche zurückgedrängt werden. Ein Verzicht auf eine Insolvenz schützt die Banken, die Insolvenz schützt stattdessen die Arbeitsplätze.

Wenn der Staat aber - wie im Fall Opel - immer wieder eingreift, konserviert er Strukturen, die nicht zukunftsfähig sind. Sobald sie ausläuft, fällt die Branche umso tiefer. Die Rechnung geht nicht auf. Der Staat darf nur dann helfen, wenn er sich dem notwendigen Wandel der Wirtschaft nicht entgegenstellt, sondern ihn steuert. Er sollte die Strukturen nicht konservieren, sondern dazu beitragen, sie sinnvoll zu verändern. So sinnvoll, dass die Welt auch in Zukunft deutsche Produkte kauft, weil sie besser sind als andere.

Opel hat durch ein marktgerechtes Zusammenschrumpfen sehr gute Chancen wieder Marktführer zu werden. Diese Chancen werden Opel genommen wenn unsere Regierung mit Sicht auf Magna, eigenmächtig eine Brückenfinanzierung z. Mögliche Schadensersatzansprüche gegen unseren Staat sind nach meiner Meinung denkbar. Washington reagiere inzwischen allergisch auf den politischen Druck, mit der die Bundesregierung die Opel-Übernahme durch das kanadisch- russische Magna-Konsortium erreichen will.

Washington hat nach einer Mrd. Mit der Technik von Opel erhofft sich Moskau einen Modernisierungsschub. Russische Autohersteller freuen sich schon. Durch eine Übernahme von Magna zusammen mit der russischen Sberbank wird Opel dann mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in Russland gebaut.

Die Sberbank ist Russlands wichtigste Bank und ist voll im Staatsbesitz. Zusammenfassend kann ich nur dringend vor einer politischen Entscheidung warnen. Wenn hier keine betriebswirtschaftliche sondern eine politische Entscheidung getroffen wird, dann werden die Westdeutschen in den Werken in Rüsselsheim, Bochum und Kaiserslautern ihre Arbeit verlieren.

Nur das Werk in Eisenach wird, bis der technische Transfer nach Russland abgeschlossen ist, von der Stellenstreichung mittelfristig verschont bleiben. Mit seinen Anschuldigungen provoziert er heftigen Widerspruch aus der eigenen Landesregierung. Er gehört zu den Kritikern des Opel-Deals und hatte in der vergangenen Woche trotz politischen Drucks seine Stimme für den Verkauf an Magna verweigert.

Pfeil sorgte mit seinen Aussagen für Widerspruch in der Landesregierung. Über die Absicherung der restlichen Millionen Euro gebe es noch Gespräche. Streit gibt es auch über eine Aussage Pfeils zum Technologietransfer nach Russland. Auch diese Aussage Pfeils sei falsch, sagte Schäfer. Pfeil hält den Erfolg des neuen Unternehmens für unwahrscheinlich.

Angesichts der von mehreren Autoherstellern angekündigten Stornierungen von Aufträgen für Magna sei vielmehr zu befürchten, dass der schon jetzt mit Verlust arbeitende Zulieferer weiteren Umsatz verliere und eventuell selbst auf den Staatskredit für Opel zugreife. Pfeil rechnet zudem damit, dass die Staatshilfe für Opel über 4,5 Milliarden Euro nicht nur in Form einer Garantie, sondern als direkter Kredit geleistet wird.

Nun plant die Politik und nicht die Wirtschaft! Und wie kann es sein, dass offenbar für keinen der Opel-Standorte bisher ein Businessplan vorgelegt wurde? Frau Merkel, ist das der Grund? Hilfe zum Aufbau Ost durch die Hintertür?! Wahlkampf mit dem Magna-Deal: Merkel hatte sich durchgesetzt und damit auf Magna festgelegt. Sein Landtagsmandat werde er Ende April niederlegen, fügte er hinzu.

Magna hatte sich im vergangenen Jahr darum bemüht, den angeschlagenen deutschen Autobauer gemeinsam mit russischen Geschäftspartnern zu kaufen und sich dabei gegen prominente Mitbewerber wie Fiat durchgesetzt. Das sind eklatante Fälle von Lobbykratien.

Diese Form des freundlichen Überwechsels verschafft den deutschen Parlamenten den Ruf der gekauften Republik. Die Europäische Kommission muss die Staatshilfen genehmigen.

Schlimmstenfalls müssten die Staatshilfen zurückgegeben werden. Deutschland hatte Opel Staatshilfen über insgesamt 4,5 Mrd. Euro in Aussicht gestellt. Euro hat die Bundesregierung bereits als Überbrückungskredit gezahlt. Dies solle auf Grundlage "fester, schriftlicher Zusicherungen der deutschen Behörden geschehen, dass die Hilfe unabhängig von Investor oder Plan verfügbar ist, um die langfristige Überlebensfähigkeit von New Opel zu sichern, sowie unter der Voraussetzung von vernünftigen Finanzierungsbedingungen".

Egal wer Opel übernimmt, ob Opel langfristig all seine Werke halten kann, ist nach meiner Ansicht absolut praxisfremd.

Mein Interesse ist hierbei für die bestehenden Werkhallen ein neues Herstellungsprodukt zur Verfügung zu stellen. Durch mehrere Kraftwerke könnten viermal soviel Strom erzeugt werden, wie z. Mit diesem Projekt hätte Deutschland und Europa erstmals wieder Aussicht auf Vollbeschäftigung und würde entscheidend zum Klimaschutz beitragen. Verfahren für eine in Autos installierte Sprühvorrichtung die Wassertropfen in die Luft bläst und damit die Aufheizung in der Atmosphäre bremst und Feinstaub aus dem Verbrennungsmotor oder andere Stoffe mit dem Wasserdampf bindet und so für saubere Luft in Ballungsgebiete sorgt.

Das wäre tatsächlich ein Auto das beim fahren saubere Luft produziert und den Naturgewalten entgegen wirkt. Mit dem Verfahren könnte aber auch eine durch eine schmutzige Bombe ausgelöste Radioaktive Wolke, oder. Ein Personalabbau bei dem Autobauer in Deutschland ist kein Thema. Ich freue mich ihnen mitzuteilen, dass die Zukunft des Kölner Motorenwerks gesichert ist", sagte Mattes. Und er kündigte an, dass nach dem Auslaufen der V6-Motorenproduktion das Werk einen neuen sparsamen Motor für Kleinwagen bauen und einen dreistelliger Millionenbetrag in das Kölner Motorenwerk investieren werde.

Köln bekommt die Federführung bei den so genannten EcoBoost-Motoren, ab soll hier die Produktion mit jährlich Und in den ersten beiden Monaten dieses Jahres verzeichnete das Unternehmen mehr als doppelt so viele Pkw-Bestellungen wie im Vergleichszeitraum.

Volkswagen berichtet von gestiegenen Absatzzahlen. Per Februar lag die Zahl der Auslieferungen bei Vorjahr: Gegen den negativen Markttrend legte der Konzern auf niedrigem Niveau auch in Russland um 23,4 Prozent auf Vorjahr: Im Februar waren es noch Mehr als sechs Milliarden Euro: Damit trotzt der Autokonzern der allgemeinen Krise.

Auch für gibt sich das Unternehmen vorsichtig optimistisch. Volkswagen hat im vergangenen Jahr weltweit Marktanteile gewonnen. Dies teilte das Unternehmen am Montag in Wolfsburg mit. Etwas geringer fiel das Absatzwachstum aus. Analysten hatten im Schnitt mit einem Umsatz von lediglich Milliarden gerechnet, beim Vorsteuergewinn gingen sie sogar von einem Rückgang aus. Ingolstadt - Trotz der heraufziehenden Wirtschaftskrise hat der Autobauer Audi im vergangenen Jahr noch einmal mit Rekordzahlen geglänzt: Konzernchef Rupert Stadler sprach vom erfolgreichsten Jahr in der Unternehmensgeschichte.

Dafür bekommen die Mitarbeiter eine Erfolgsbeteiligung von rund Euro. Insgesamt schüttet Audi Millionen Euro aus. Die Abwrackprämie ist ein Etikettenschwindel. Wer sein altes Auto behält belastet die Umwelt weit über 1. Zur Unterstützung der Autoindustrie hat sich die Koalition auf eine Umweltprämie geeinigt. Wer einen Neuwagen kauft und dafür ein mindestens neun Jahre altes Fahrzeug verschrottet, erhält Euro.

April - Die Abwrackprämie hat inzwischen die Finanzsituation zahlreicher Autohändler verschärft. Die Amerikaner sind uns beim Thema Abwrackprämie bereits seit Januar enteilt. Sie halten sich nicht mit Kleinklein auf, sondern wracken gleich komplette Autofirmen ab. Zum Beispiel den General-Motors-Konzern: Airbus lieferte Flugzeuge aus, darunter zwölf Superjumbos A Auch die Hubschrauber-, Rüstungs- und Raumfahrtsparten legten kräftig zu.

Das berichtet die "Welt am Sonntag" noch am Die Bauinvestitionen stiegen mit 2,7 Prozent deutlich stärker als Bei den Ausrüstungsinvestitionen schätzten die Statistiker das Plus auf 5,3 Prozent.

Der Sprit ist wieder erschwinglich, das Heizöl auch, und die Gaslieferanten müssen zurückzahlen, bzw. Die Arbeitslosenquote — jetzt bei 7,4 Prozent — lag vor einem Jahr noch bei 8,1 Prozent und die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Jobs hat sich im vergangenen Jahr weiter um rund Das Jahr war somit eines der besten Jahre für den Arbeitsmarkt.

Gleichzeitig wollten 16 Firmen in diesem Jahr insgesamt mehr als Notwendig sei dies insbesondere in Ostdeutschland, wo wegen des demografischen Wandels Fachkräfte schon jetzt knapper würden. Vergangene Woche war es so weit. Nachdem sich die Deutsche Bank neun Monate lang besser als fast alle anderen geschlagen hatte, musste Ackermann für das vierte Quartal nahezu fünf Milliarden Euro Miese beichten.

Jetzt werde Ackermann endlich angekrochen kommen und um Staatshilfe betteln. Tat er aber nicht. Die Post mitsamt ihrem unvermeidlichen Aktionär Staat beteiligt sich kurzfristig an der Deutschen Bank — dafür kauft Ackermann den ersten Teil der Postbank früher und für weniger Geld. Um den — falschen — Eindruck zu erwecken: Wir, der Staat, haben das alles angeschoben und helfen nicht nur der Commerzbank, sondern eben auch der Deutschen Bank — auch wenn sie so tut, als brauche sie unser Geld nicht.

Braucht sie aber tatsächlich nicht. Ackermann stellte noch am selben Tag klar: Wir kommen allein durch die Krise. Schon im Juni sei die Post nicht mehr an der Deutschen Bank beteiligt — und damit auch nicht der Staat mit seinen indirekten zwei bis drei Prozent.

Im Übrigen wolle er auch weiterhin nicht, dass sich der Staat direkt an der Deutschen Bank beteiligt — und ihr in ihre Geschäfte hineinredet.

Er verstehe, "dass viele Menschen verärgert sind, wenn Manager von staatlich unterstützten Unternehmen, die hohe Verluste haben, letztlich aus der Tasche des Steuerzahlers Millionen Boni bekommen sollen. Kein Unternehmen, das aus eigener Kraft ordentlich wirtschaften kann, sollte Geld vom Staat nehmen.

Ganz gleich ob Subventionen oder Milliardeneinlagen. Und natürlich auch Privatpersonen. Josef Ackermann musste sich im Jahr mit 1,4 Millionen Euro, also etwa Sein Verdienst litt unter der Finanzkrise.

Starkoch Wolfgang Puck präsentiert sein erlesenes Menü für die Oscargewinner Das Jahreseinkommen des gebürtigen Österreichers schätzt "Forbes" auf etwa 16 Millionen Euro, was gut 1,3 Millionen im Monat entspricht.

Günther Jauch bekommt laut "Focus. Das ehrgeizige Ziel werde im ersten Quartal voraussichtlich erreicht, berichtete das "Handelsblatt" unter Berufung auf Finanzkreise. In der Krise sei das natürlich schwerer geworden. Man könne es im Geschäftsleben aber nicht "mit Absicht gemächlicher angehen lassen, nur damit alle mitkommen", sagte Ackermann. Ackermann dürfte nicht der einzige Bankenchef von einer privat geführten Bank bleiben, der sich in den kommenden Tagen feiern wird.

Auch von anderen deutschen Instituten werden für das erste Quartal gute Ergebnisse erwartet. Den Abgesang auf die Deutschland AG kann ich nicht nachvollziehen. In der nächsten globalen Erholung wird sich genau diese Entwicklungen auszahlen, und die deutschen Unternehmen werden überdurchschnittlich stark profitieren.

Das Wirtschaftswunderland Deutschland lebt! Aus Sicht der Investoren ist Deutschland das einzige westeuropäische Land, das im weltweiten Standortwettbewerb in der Champions League mitspiele. Die Unternehmen honorieren, dass Deutschland sich wieder als Wachstumslokomotive in Europa etabliert hat.

Deshalb lande Deutschland im weltweiten Ranking mit einer Note von 2,6 auf Platz zwei. Damit entfallen mittlerweile 47 Prozent der Gesamtwirtschaft auf den Export — vor 15 Jahren waren es lediglich 24 Prozent. Dort trug die Finanzindustrie vier von zehn Euro zur Gesamtwirtschaftsleistung bei. Nach dem kompletten Zusammenbruch der weltweiten Finanzsysteme eine fatale Abhängigkeit. Was für Deutsche selbstverständlich ist, findet im Ausland hohe Anerkennung: In einer Umfrage unter internationalen Top-Managern landete Deutschland auf Platz eins der führenden Logistikstandorte.

Eine gute Infrastruktur ist die Kernvoraussetzung, um einen ausgeprägten Industrie- und Produktionsstandort mit seinen komplexen Rohstoff- und Warenströmen wettbewerbsfähig betreiben zu können.

Dabei können Unternehmen Lagerstandorte in Deutschland als Hub für Mittel- und Osteuropa, aber auch als Verteilzentrum für den wichtigen deutschen Markt nutzen. Deutschland gilt als einer der innovativsten Standorte der Welt. Das Votum internationaler Top-Manager ist eindeutig: Zwar ist die Innovationskraft eines Landes objektiv kaum zu messen.

Einen Anhaltspunkt aber liefert beispielsweise die Zahl der Patentanmeldungen. Die Spielregeln des Marketings und das Fundament einer Führungsstärke. Unabhängig von der politischenr Couleur müssen wir die Spielregeln des Marketings radikal verändert und der Marketingwelt neuen Schwung gegeben. Was für die Politik gilt, gilt erst recht für die Wirtschaft. Es geht letztlich um Marketing — die Erschaffung von positiven Images, das Erwecken von Hoffnungen, die Entwicklung von Identifikationsflächen und um Überzeugung und Konsum.

Seit Jahren pladiere ich dafür, dass unsere Regierung stärker nach dem Vorbild eines Wirtschaftsunternehmens geführt wird. Hierbei sollte Bescheidenheit das Fundament einer Führungsstärke sein. Selbstbewusstsein gekoppelt mit Genügsamkeit fördert eine Teamkultur ohne den Drang zur Dominanz von Mitarbeitern.

Eine wichtige Erkenntnis für alle Führungskräfte ist, dass es nicht schadet freundlich, informell und zugänglich zu sein — Menschlichkeit und Wärme erobert die Herzen und kann Vertrauen schaffen. Eine unverzichtbare Eigenschaft einer jeden Führungskraft und eines jeden Markenführers, die mit ihren Entscheidungen und Handlungen das Leben anderer weitreichend verändern können, ist ihre Überlegtheit.

Unternehmen bewerten eine Initiative generell als Erfolg, wenn sie im Wesentlichen in gleicher Art und Weise vorgenommen wurde, sofern sie im Ergebnis auch nur marginal bessere Resultate hervorbringt. Problematisch daran ist die Tatsache, dass man seine Konkurrenz nach alten Regeln fast nie überflügeln kann. Um deutlich zu wachsen, muss man daher neue Aktionsfelder eröffnen und dort den Mitbewerbern einen Schritt voraus sein.

Man muss das Regelwerk ändern beziehungsweise erweitern. Man muss nach Lücken Ausschau halten und diese mit entsprechender Tatkraft ausfüllen. Experten führen vor allem den historisch gewachsenen Verbund von Wirtschaft und Wissenschaft als Hauptgrund für die Innovationskraft am Wirtschaftsstandort Deutschland an — ein einzigartig breites und tiefes Netz aus Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Herstellern und Zulieferern.

Bei Bosch sind 40 Prozent aller Produkte nicht älter als zwei Jahre. Deutsche Autobauer sind bei Sprit sparenden und emissionssenkenden Technologien Weltspitze. Und der Anteil wächst weiter. Kein Wunder, dass kein anderes Land bei seiner Exportpalette derart breit aufgestellt ist wie der Exportweltmeister Deutschland. Auch aus dem krisengeschütteltem USA wird positives gemeldet.

Auch das Gesamtjahr schloss das Unternehmen mit hohen Zuwächsen ab. Der Umsatz stieg um knapp fünf Prozent auf ,6 Milliarden Dollar. Weshalb unsere Politiker hier von einer seit Kriegsende nie da gewesenen Weltwirtschaftskrise Angstmacherei betrieben wird, kann nur spekuliert werden. Insider vermuten das sich die Staatsbanken bei dem Aufbau Ost übernommen haben und bei der Gelegenheit die freie Marktwirtschaft weitgehendst nach Vorbild eines reformierten DDR-Sozialismus beschnitten werden soll.

Ist der Aktienkurs kurzfristig gefallen, gelte der Durchschnittskurs der letzten drei Tage. Ich denke hierbei an " 17 Ex-Stasi-Mitarbeiter arbeiten in Behörden " und d er Westen blutete aus und es flossen Unsummen in die Neuen Bundesländer.

Juli - Bund bürgt mit Millionen-Kredit für insolvente Werften. Das teilte ein Sprecher von Insolvenzverwalter Marc Odebrecht mit. Der Kredit werde zu 90 Prozent durch den Bund abgesichert.

Die einem russisch-koreanischen Konsortium gehörenden Betriebe mit rund Mitarbeitern hatten Ende Mai Insolvenz angemeldet. Weitere Aufträge haben die Werften derzeit nicht in den Büchern. Kurz vor der Insolvenz hatte die Geschäftleitung noch zwölf Aufträge angegeben, die angeblich bis Ende die Arbeit auf den Werften gesichert hätte.

Der Insolvenzverwalter sucht weiterhin nach einem geeigneten Investor. In der Vergangenheit hatten Bund und Land schon Kredite und Bürgschaften von Millionen Euro für Wadan genehmigt - trotz teilweise erheblicher Zweifel siehe dazu auch: Staatshilfe verpufft wirkungslos , laut Landesregierung wurden Millionen Euro ausgezahlt. Damit sollte eine drohende Insolvenz abgewendet werden. Wird auch Opel mit Sitz u. Müller ist noch heute im Amt. Oktober meldete einer seiner Mitarbeiter — nämlich Dr.

Fünf Tage vor Ablauf der Frist! Das Verfahren kann sich viele Jahre hinziehen. Die Chancen stehen also schlecht für das Geld aus Sachsen! Flowers bei der Hypo Real Estate. Denn der oberste Kassenwart weigert sich seit Monaten, den öffentlichen Instituten mit Bundesgeld zu helfen, wie er es bei den Geschäftsbanken getan hat. Dieser Hilferuf hat Gründe: Die internationalen Rating-Agenturen werten die deutschen öffentlichen Institute ab — und verstärken deren Finanznöte noch.

Keine Landesbank verfügt noch über die vorgeschriebene Eigenkapitalquote von acht Prozent. In einer separaten Anstalt öffentlichen Rechts könnten diese die Bilanz belastenden Papiere bis zur Endfälligkeit liegen, ohne dass ihre Besitzer zu Notverkäufen gezwungen sind.

Ende November einigten sich die Eigentümer und der Bund auf ein Rettungspaket. Es ist deutlich mehr Geld als erwartet: Die Bundesbank hat im vergangenen Jahr 6,3 Milliarden Euro verdient. Diese Schulden sind nun weitgehend abgebaut. Der Kampf um die frei werdenden Milliarden hat begonnen.

Der Milliardengewinn der Bundesbank steht dem Bundeshaushalt nach einem Zeitungsbericht erstmals seit Jahren fast vollständig zur Verfügung. Bisher sieht das Gesetz zum Erblastentilgungsfonds vor, dass 3,5 Milliarden Euro des Bundesbankgewinns an den Bundeshaushalt abgeführt werden und darüber hinausgehende Überschüsse an den Erblastentilgungsfonds überwiesen werden.

Da die Restschulden der ehemaligen DDR in den nächsten Wochen aber vollständig abgezahlt werden, kann die Bundesregierung dem Bericht zufolge neu über den Notenbankgewinn entscheiden.

Bei all dem Unmut der jetzt gegen die Banken läuft dürfen wir nicht vergessen, dass sich die staatlichen Banken die Rosinen bei der Finanzierung " Aufbau Ost " weggeschnappt haben und somit die Privatbanken zwangsläufig in andere Märkte einsteigen mussten. Wie zu erwarten war, sind es nun die Staatsbanken die durch verantwortungslose Spekulationen und Inkompetenz ins straucheln gerieten und es ist wiederum der Staat der seine eigenen Banken mit Steuergelder in Höhe von Mrd. Grund dafür seien unter anderem hohe Wertberichtigungen auf Staatsanleihen.

Hinzu kommt nach den Angaben, dass die Investitionen der Frankfurter Bank in Staatsanleihen von ost- und südeuropäischen Ländern dramatisch an Wert verloren hätten. Für die zinsvergünstigten Kredite, die die KfW im Rahmen des geplanten Konjunkturprogramms der Bundesregierung ausreichen soll, haftet ohnehin der Bund. Mit Finanzspritzen und Garantien von mehr als 30 Milliarden Euro soll die Zukunft der schwer angeschlagenen Bayerischen Landesbank abgesichert werden.

Dem widersprechen Ökonomen allerdings deutlich. Trotzdem müssen sie noch Solidarmittel abführen. Wir sind kurz davor, dass gar nichts mehr geht. Änderungen sind ohnehin schwierig, denn der Pakt ist Teil des Länderfinanzausgleichs, des kompliziertesten Umverteilungsmechanismus des Föderalismus.

Die FDP erinnerte Tiefensee daran, dass er im Sommer noch selbst laut über eine stärkere Förderung westdeutscher Kommunen nachgedacht habe. Mit dem Geld soll die Infrastruktur weiter ausgebaut und die geringere Finanzkraft ostdeutscher Kommunen ausgeglichen werden. Das alles hat sich geändert. Weitere Hilfen dürften folgen. Die Banken wollen mit den Hilfen unter anderem ihre finanzielle Basis stärken und angeblich verhindern, dass sie Kredite künftig zu schlechteren Konditionen vergeben müssten.

In dem Buch "Entmündigt und geplündert" schreibt der Autor auf Seite hierzu sehr treffend, " Egal aus welcher Sicht man es betrachtet, die Folgen sind fatal und die Visionsapostel der Banken sind am Ende auch noch stolz darauf, nichts von der umfangreichen internationalen Marketingarbeit und meine Controller-Reporte zu verstehen ". Soweit sie nicht von Wirtschaftsführern ausgeübt wird.

Die Bankenkrise ist eine Schimäre der politischen Kaste. Steinbrück hat es deutlich gesagt, die Bundesrepublik -also die Bürger- brauchen keine 16 Landesbanken, die mit ihren politisch dominierten Pöstchenvergaben zu einer für die Bürger segensreichen Tätigkeit gar nicht bereit und fähig waren.

Statt die Wirtschaft mit Krediten für Investitionen zu versorgen und so Arbeitsplätze zu sichern und zu schaffen spielten die z. Die arbeitete nicht für für die Bürger, nur als Finanzier einer Partei! Nicht immer haben die ostdeutschen Bundesländer jeden Förder-Euro auch in sinnvolle Projekte gesteckt. In Bernau scheiterte erst kürzlich das Projekt eines Freizeitbades, da der Investor keine ausreichenden Fördermittel erhielt.

Der Solidaritätszuschlag ist nach fast 20 Jahren ebenso nötig wie die Deutsche Entwicklungshilfe für China. Aber bei beidem ist es wohl wie mit der Sektsteuer: Einmal eingeführt, bleibt sie bis in die Unendlichkeit erhalten.

Deutschland ist der wichtigste Partner im europäischen Verbund. Fehlentscheidungen in Deutschland müssen zwangsläufig unsere Partner mit ausbaden und kann zu einer weltweiten Rezession führen. Die Autokrise ist das Ergebnis einer überhasteten Umweltpolitik in der die Autokonstrukteure und der Markt nicht mithalten konnten.

Immer mehr Wissenschaftler warnen Umweltminister Gabriel Mr. Mit der strittigen Umweltpolitik werden wir unweigerlich abhängig vom russischem Gas. Zur Zeit der Weltwirtschaftskrise sorgte sich Robert Bosch um etwa Mitarbeiter, das Wohlergehen der ganzen Republik und den immens gefährdeten Weltfrieden.

In seiner freien Zeit fertigte er ein Konzept zur Rettung des globalen Wohlstands an. Nicht allein der verlorene Krieg mit seinen Reparationszahlungen, der darauf folgende Warenhunger, die Überproduktion, die Schutzzölle und die fatalen Börsenspekulationen seien schuld am Niedergang, sondern der Druck der Innovationen und die Mechanisierung der Arbeitswelt.

Hier sind durchaus Parallelen mit den Heute überhasteten und nicht entgültig wissenschaftlich nachgewiesenen Umweltauflagen der Umweltschützer zu sehen. Vielen Firmen wurden die Kredite im Westen gekündigt oder vorenthalten, während staatliche Banken im Osten Steuergeschenke machten.

Wie entstand die Wirtschaftskrise in Deutschland wirklich. Deutschland steckt in einer Wirtschaftskrise. Den Mittelstand trifft es besonders hart, denn zunehmend drehen die Banken und Sparkassen plötzlich kleineren und mittleren Unternehmen den Geldhahn zu. Wie jetzt bekannt wird, betreiben Landesbanken Privatbank für Reiche in der Schweiz. Verwaltungsratspräsident war bis vor kurzem Günther Merl, der jetzt als Chef des Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung SoFFin auch die Landesbanken mit staatlichen Hilfsgeldern versorgt.

Auch die Vorteile anderer Steueroasen werden von den Landesbanken gerne genutzt. Insider vermuten, dass auf diesem Wege auch das verschwundene Parteivermögen der SED auf ein Nummernkonto gebunkert wurde.

September sollte das Weltfinanzsystem lahm gelegt werden! Falsche Daten führen in den darauffolgenden Jahren zu einem Dominoeffekt! War das von Osama bin Laden so geplant? Osama bin Laden hat Wirtschaftswissenschaften studiert und wusste wie das Finanzsystem funktioniert. Das World Trade Center deutsches Welthandelszentrum , war mit seinen beiden Türmen und Metern Höhe und jeweils Etagen nach seiner Fertigstellung kurzzeitig der höchsten Wolkenkratzer der Erde.

Hat sich durch den riesigen Verlust an Mensch und Datenmaterial die virtuelle Finanzwelt verselbstständigt und zur heutigen weltweiten Finanzkrise geführt!? Die Datenträger waren teilweise verkohlt und über die Gehäuse der Festplatten hatte sich eine dicke Schicht aus verkrustetem Staub und Schutt gelegt. Die Rechner arbeiteten, bis die Druckwelle von den einstürzenden Hochhäusern sie umblies. Die Höhe des Finanzschadens der zur heutigen Finanzkrise führen soll macht mich stutzig.

Hiernach würde auf jeden Erdenbürger über 1. Also doch nur Datenfehler, ausgelöst am Geboren wurde er in Saudi-Arabien. Er wuchs in wohlhabenden Verhältnissen auf, studierte in seiner Heimatstadt Djidda Wirtschaftswissenschaften. Dort hat er an den Produkten iPod und iPhone gearbeitet. Steve Zadesky gab die Leitung von Project Titan aber mittlerweile ab. Zadesky müsse also nicht wegen fehlender Performance gehen. Angeblich soll Apple für sein Auto-Team sogar einen Einstellungsstopp verhängt haben, wie Applesinsider berichtet.

Er sei unzufrieden mit dem Vorankommen des Projekts. Mansfield war zu Apple gekommen und hatte bei zahlreichen Hardwareprojekten die Leitung innegehabt. Zuletzt war es etwas ruhiger um Mansfiled geworden, er hatte im Hintergrund aber die Verantwortung für spezielle Projekte übernommen, zuletzt für die Apple Watch.

Mansfields Ernennung, die Apple offiziell genau so wenig bestätigt hat wie überhaupt die Existenz des Projects Titan, würde zeigen, dass es der Mac-Hersteller mit der Entwicklung ernst meint.

Bob Mansfield — Der Frührentner bei Apple. Mansfields Abteilung soll aus drei Aufgabenbereichen bestehen: Apple wirbt Rennsport-Experten von Porsche ab. Das Manager Magazin will erfahren haben, dass damit Apple gemeint ist. Also durch und durch eine Rennsport-Karriere. Der Porsche Hybrid fuhr dort und den Sieg ein. Diese hat allerdings weniger mit dem Thema autonomes Fahren, als vielmehr mit den Themen Motorleistung, Hybrid und Elektro-Antrieb zu tun.

Seit September verdichten sich die Anzeichen, dass Apples ehrgeiziges Projekt nicht so recht vom Fleck kommt. Demnach soll Apple Dutzende von Mitarbeitern, die mit dem Apple Auto beschäftigt waren, entlassen haben. Die New York Times will das von drei Personen erfahren haben. Schon im Sommer waren Gerüchte kursiert, Apple stelle sein Projektteam, das an einem selbstfahrenden Auto arbeite, neu auf und konzentriere sich fortan weniger auf die Fahrzeugtechnik, dafür auf die Elektronik. Gemeint ist damit offensichtlich die von dem im Juli zum Projektleiter ernannten Bob Mansfield geplante Neuausrichtung: Statt ein ganzes Auto bauen zu wollen, scheint sich Apple nun auf die Entwicklung von Software für autonom fahrende Autos zu konzentrieren.

Später wiederholt Bloomberg die entsprechenden Meldungen und berichtet, dass Apple von den rund 1. Cupertino wolle sich aber eine Hintertür offen halten und zu einem späteren Zeitpunkt womöglich wieder an einem eigenen Fahrzeug arbeiten.

Die Entscheidung darüber, ob man bei der Software bleibe, selbst ein Automobil entwickle oder das Projekt ganz einstelle, solle Ende fallen. Apple habe vor allem erkannt, dass der Einfluss auf die Zulieferer im Fahrzeugbau geringer wäre, in Sachen Qualität wolle man aber keine Abstriche machen.

Einen entsprechenden Strategiewechsel habe Bob Mansfield bereits im Sommer den beteiligten Mitarbeitern verkündet, dutzende Ingenieure hätten seither allein aus Unsicherheit über den weiteren Verlauf des Projekts bei Apple gekündigt.

Allerdings nur auf abgesperrten Arealen. Womit wir beim nächsten Punkt sind: Tesla verliert Top-Experten an Apple. Doch wenn man die Namen der von Apple abgeworbenen Tesla-Manager liest, dann zweifelt man daran, dass es sich dabei um Leute handelt, die Tesla nicht mehr brauchen konnte.

Robert Rose führte bei Tesla den Autopiloten zur Marktreife. Tesla wirbt zwei Spitzen-Leute von Apple ab. Elon Musk mag zwar Apple als Tesla-Friedhof verspotten, doch das hält ihn nicht davon ab, gleich mehrere Top-Entwickler von Apple abzuwerben. Doch bereits im Juni endete Lattners Engagement bei Tesla wieder. Turns out that Tesla isn't a good fit for me after all.

I'm interested to hear about interesting roles for a seasoned engineering leader! Sein Name wird in Zusammenhang mit über Apple-Patenten genannt. Soll Apple einfach Tesla kaufen? Wenn Apple schon ein eigenes Elektro-Auto bauen will - was liegt da näher, als einfach Tesla zu kaufen?

Das dachten sich auch einige Apple-Aktionäre, wie auch das Wirtschaftsmagazin Fortune. Doch Cook sträubte sich und um dieses von einigen Apple-Aktionären geforderte Vorhaben wurde es wieder ruhig. Eine Zusammenarbeit von Apple und Tesla ist aber auch weiterhin denkbar, auch wenn Musks Spott über Apple als Friedhof von Tesla nicht unbedingt für das beste Klima zwischen den beiden Unternehmen gesorgt haben dürfte.

Baut Apple überhaupt ein Auto? Apple und Auto, das klingt freilich spektakulär. Wenn selbst Google, ein Unternehmen, das einst mit einer Suchmaschine für das Internet begann, mit einem eigenen Auto experimentiert: Warum sollte dann nicht auch Apple ein Auto bauen?

Zeigt doch die Geschichte von Apple, dass es mit einer starken Vision, stetiger Lernbereitschaft und strategischen Zukäufen zur richtigen Zeit durchaus in der Lage ist, seine Kompetenzen stark zu erweitern.

Die Gerüchte um das Apple Car nehmen immer mehr an Fahrt auf, die bisher bekannten Puzzleteile könnten sich aber zu einem ganz anderen Bild zusammenfügen. Das Project Titan könnte sich schlicht und ergreifend nur um ein Infotainmentsystem drehen, das Apple komplett oder Komponenten dafür an Automobilhersteller lizenzieren will.

Apple CarPlay im Test Bild 1 von Apple Carplay im Test: Funktionen, Apps, Anbieter Übersichtliche und ansprechende Optik. Mit Carplay ist Apple ohnehin schon den ersten Schritt in diese Richtung gegangen. Glaubt man der für Carplay veröffentlichten Liste der unterstützten Autos, so drängt Apple massiv und bei den meisten Herstellern in die Fahrzeuge ausgenommen Toyota. Gelingt es Apple aber zu einem führenden Hersteller von Infotainmentlösungen für Automobile zu werden, würde Apple sich damit ein neues und wichtiges Geschäftsfeld erobern und zusätzlich die Verkaufszahlen des iPhones stützen.

Dafür bräuchte Apple aber kein eigenes Auto mit dem damit verbundenen Riesenaufwand wie Entwicklung, das Bestehen von Crashtests, und der Aufbau eines Vertriebs- und Werkstattnetzes. Das käme der Gewinnmarge unmittelbar zu Gute und würde die Aktionäre erfreuen. In diesem Zusammenhang darf man nicht vergessen, wie viel Geld Apple allein mit dem App Store verdient. Gelingt es Apple also, sein Infotainmentsystem beziehungsweise seine Schnittstelle Carplay in möglichst vielen Fahrzeugen unterzubringen und von dort aus auch den Zugang zum App Store zu ermöglichen, dann kann Apple auf eine rollende Gelddruckmaschine zugreifen.

Und dabei sind die wirtschaftlichen Möglichkeiten, die die riesigen Datenmengen aus den teil-, hoch- und vollautonom fahrenden PKWs bieten, noch gar nicht berücksichtigt. Dass das iPhone dabei den Zündschlüssel ersetzt, dürfte sich von selbst verstehen. Neben der Entwicklung von Infotainmentlösungen ist es auch denkbar, dass Apple Kompetenzen bei der Auto-Batterien-Herstellung aufbauen möchte.

Weil Apple seine Forschungsausgaben immer schon an den Umsatz gekoppelt hat: Steigt der Umsatz, steigen auch die Forschungsausgaben. Apple legt Fokus angeblich auf Selbstfahr-Technologien und autonomes Fahren. Apple hat nämlich einen ausgewiesenen Software-Experten angeheuert.

Dabei handelt es sich um Dan Dodge. Es ist für den Einsatz in Embedded Systemen gedacht und kommt in den Fahrzeugen verschiedenener Automobil-Hersteller wie beispielsweise Ford zum Einsatz. Damit soll bei Project Titan die Entwicklung von Technologien für autonom fahrende Autos stärker betont werden. Für die Zeit danach gibt es bei LinkedIn keine Angaben. Das würde aber nicht zwangsläufig bedeuten, dass Apple die Entwicklung eines eigenen Autos beendet habe.

Doch Apple hält sich mit dieser Neu-Fokussierung mehr Optionen offen. So könnte Apple mit einem etablierten Automobil-Hersteller zusammenarbeiten oder einen Auto-Produzenten auch übernehmen, anstatt ein eigenes Auto zu bauen. Ehemalige Blackberry-Mitarbeiter helfen Apple dabei, ein Betriebssystem für selbstfahrende Autos zu entwickeln, berichtet Bloomberg.

Darin beschreibt der Director of Product Integrity Steve Kenner, dass Apple "begeistert" Machine Learning einsetze, um automatisierte Transportsysteme zu entwickeln und intensiv in diese Richtung forsche. Die Software für die Vernetzung von Kraftfahrzeugen solle "rigiden Sicherheitsprinzipien" folgen, die aber nicht verhindern dürften, dass Unternehmen mit ihrer Technologie Fortschritte machten.

Wichtig sei zudem auch, dass die Entwickler für die Verbesserung der Technik ihre Daten austauschten, ohne dabei aber die Privatsphäre der Nutzer zu gefährden. Apple sehe sich immer wieder Technologien an, die interessant genug sind, um die bekannte Nutzererfahrung Apples darauf auszuweiten und das Automobil als solches sei ein interessanter Bereich. Doch könne er keine Gerüchte kommentieren und habe auch nichts Neues anzukündigen.

Es gibt aber auch gute Gründe, weshalb sich Apple vielleicht doch auf das neue Feld der Automobil-Herstellung wagen könnte. Der Umstieg von Verbrennungsmotoren zu Elektromotoren und die Einführung des autonomen, selbst fahrenden Autos. Beide Bereiche sind selbst für die etablierten Automobil-Hersteller noch weitgehend Neuland.

Toyota mit dessen Premium-Tochter Lexus. Bei der Forschung zum autonomen Fahren sind vor allem die deutschen Premium-Hersteller sowie Google führend. Das entpuppt sich derzeit aber noch als Sicherheitsrisiko und Verkehrshindernis. Trotzdem gibt es noch kein serienreifes selbst fahrendes Auto — auch wenn Tesla einen Auto-Piloten per Software-Update ausgeliefert hat und Audi demnächst im A8 einen Stau-Piloten einführt.

Wieder andere Medien sprachen von Mittlerweile wird sogar vermutet, dass das Apple Car nicht vor serienreif werden dürfte, wie die Technik-Nachrichtenseite "The Information" berichtet. Für die Verzögerungen sollen verschiedene Gründe verantwortlich sein, wie wiederum Bloomberg von Insidern erfahren haben will: Wirklich relevant sind diese Spekulationen um eine konkrete Jahreszahl aber nicht: Apple muss sich zwangsläufig Kooperationspartner und Zulieferbetriebe für sein Auto suchen, wenn es denn ein eigenes Auto bauen will.

Denn das riesige und über viele unterschiedliche Themenfelder gehende Fachwissen, das man für den Bau eines Autos benötigt, kann kein Unternehmen allein aufbauen. Auch viele Zulieferbetriebe aus Fernost scheinen auf das iCar ihre Hoffnungen zu setzen.

Apple und Google fragen bei ElringKlinger an. Es war zwar nur eine Randnotiz in den Wirtschaftsnachrichten, doch sie dürfte so manchen Kenner der Automobil-Szene elektrisiert haben: ElringKlinger ist wichtiger Automobil-Zulieferer.

Bei den Zylinderkopfdichtungen reklamiert ElringKlinger die weltweite Marktführerschaft für sich. Zylinderkopfdichtungen sind nun ein geradezu klassischer Bestandteil konventioneller Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor.

Doch für ElringKlinger, das zuletzt mit rückläufigen Gewinnmargen zu kämpfen hatte, ist es besonders wichtig, sich für die Zukunft des Automobils erfolgversprechend aufzustellen, denn der Umstieg von Autos mit Verbrennungsmotor zum Elektro-Auto wird die Zulieferbranche vor ganz besondere Herausforderungen stellen. Elektro-Autos brauchen neben gewichtsparendem Leichtbau vor allem eines: Lediglich die Endmontage von Akkus kann derzeit in Deutschland gestemmt werden, die für diese Akkus erforderlichen Batteriezellen kommen aber aus Fernost, von Unternehmen wie LG, Panasonic oder Toshiba.

In der deutschen Politik und in Industriekreisen gibt es deshalb seit einiger Zeit eine Diskussion darum, wie man die Zellfertigung rentabel wieder in Deutschland aufnehmen könnte. Diesen Bereich will ElringKlinger ausbauen und künftig komplette Batterien produzieren.

In drei bis fünf Jahren könnte es so weit sein. Dafür sucht das Unternehmen nun einen Zellen-Lieferanten — natürlich wieder in Asien.

Leichtbauteile für Türverkleidungen und Armaturenträger. Doch zurück zu Apple und Google. Apple soll allerdings nicht wegen Akkus, sondern wegen Leichtbauteilen für Türverkleidungen und Armaturenträger bei ElringKlinger angefragt haben. Kunststoffteile für Autos fertigt das südwestdeutsche Unternehmen bereits. Konkret handelt es sich dabei um Cockpitquerträger und Frontendträger aus Polymer-Metall-Hybriden, Motor- und Getriebeträger aus glasfaserverstärkten Thermoplasten sowie Strukturbauteile aus Organoblechen.

ElringKlinger wird die Anfragen von Apple und Google sicherlich sorgfältig prüfen, denn vor kurzem ist ein anderer deutscher Automobil-Zulieferer, nämlich der oberbayerische Hörbiger Automotive Comfort System, kläglich damit gescheitert, sich als Türenlieferant für Teslas Model X zu profilieren. Es bleibt also abzuwarten, was an diesem von ElringKlinger selbst gestreuten Gerücht wirklich dran ist. Bisher hat ElringKlinger damit zwei Sachen erreicht: Man spricht über den Zulieferer.