Wenn uns das Öl ausgeht ...



Das gleiche Spiel läuft auch bei den Diamanten. Da er die nicht bieten kann, windet er sich und bring immer neuen Käse. Sie ist nicht das, was sie vorgibt zu sein:

Ihr Kontakt zu KiKA


Erdöl lagert tief unter der Erde. Um es nach oben zu bekommen, muss man danach bohren. Der Bohrer gräbt sich tief in die Erde hinein, bis er das Ölfeld erreicht. Dann wird der Bohrturm abgebaut und durch eine Pumpe ersetzt, die das Öl hinaufbefördert. Manchmal liegen die Erdölfelder auch unter dem Meeresboden. Dann steht der Bohrturm auf einer künstlichen Insel. Diese Bohrinseln gehören zu den härtesten Arbeitsplätzen der Welt. Die Arbeit dort ist sehr anstrengend. Das Öl wird durch Leitungen oder in Tankschiffen zu Raffinerien gebracht.

Raffinerien sind Fabriken, in denen das Erdöl weiter verarbeitet wird. Erdöl ist in vielen wichtigen Dingen enthalten, die wir täglich brauchen. Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Die E-Mail-Adresse ist leider nicht korrekt. Bitte überprüfe Sie sie noch einmal. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Weitere Informationen zu den Möglichkeiten zur Einschränkung der Datenverarbeitung, zum Datenschutz und meinen Rechten finde ich in der Datenschutzerklärung.

Bitte stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Bitte stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Bitte geben Sie Ihr Einverständnis. Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen.

Bitte wählen Sie Ihren Benutzernamen. Diese Email-Adresse ist bereits bei uns registriert. Bitte versuchen Sie es mit einer anderen Adresse. Ich hab das erst vor 3 Tagen bemerkt.

Zuletzt habe ich Öl ca. Hab danach sofort Öl rein gemacht. Aber kann irgendwas passieren weil ich die ganze zeit ohne Öl gefahren bin? Es sind 3 Tage um, und bis jetzt ist nichts passiert? Motorlampe blinkt, aber das war schon öfter so, vlt weil ich mein Führerschein neu habe und das mein erstes Auto ist und ich nicht mit dem Gas umgehen kann. Geht das auch auf Deutsch? Mit ein deutlicher Grund heute alternative Systeme anlaufen zu lassen.

Dann hat man zum einen Ersatzprodukte und zum Zweiten hält das noch vorhandene Erdöl länger. Immerhin verbrennst du das Brot deiner Enkel mitsamt der Bäckerei Vielen Dank schon mal für kommende informative Antworten. Filmzitat aus der Sicht eines Menschen der die Welt gut kennt und wie sie wirklich ist. Friedliche Zeiten sind Gift für uns. Erdöl kommt nicht durch fossile brennstoffe Moin, von dieser Dame gibt es laut Deutscher Nationalbibliothek keine Veröffentlichungen.

Prüf noch mal ihren Namen. Erdöl kommt nicht durch fossile brennstoffe Hallo, die Dame ist für eine 'Investorengruppe' tätig: Leider findet man unter 'Investoren-Wissen' http: Eberhard Hamer, der als heftig rechtsextrem aufgefallen ist.

Und ein wildes Sammelsurium weiterer Weltverschwörungsprediger. Erdöl kommt nicht durch fossile brennstoffe Moin, die Dame ist für eine 'Investorengruppe' tätig: Link aber mir ging es zum wiederolten mal um seriöse Quellen und nicht um Humbug. Da er die nicht bieten kann, windet er sich und bring immer neuen Käse. Erdöl kommt nicht durch fossile brennstoffe wieso ist der rechts. Erdöl kommt nicht durch fossile brennstoffe wieso ist der rechts google selber.

Erdöl kommt nicht durch fossile brennstoffe illustre Person wie Prof. So neulich bei Günther Jauch. Auch die neoliberale AfD als rechten Schmuddelverein abzustempeln gehört in diese Trickkiste. Erdöl kommt nicht durch fossile brennstoffe Hallo, illustre Person wie Prof.

Google mal ein wenig. Januar , von Freeman um Dieses Ergebnis bedeutet eine radikale Wende in der Auffassung, woher Erdöl stammt.

Und es bedeutet, es wird viel leichter sein, diese Energieressourcen zu finden und das Quellen überall auf der Welt anzutreffen sind. Zusammen mit zwei Forschungskollegen, hat Professor Kutscherov den Prozess von Druck und Hitze simuliert, welcher natürlich im Inneren der Erdkruste stattfindet. Laut Kutcherov sind diese Resultate ein klares Anzeichen, dass die Ölquellen nicht austrocknen, was lange von Forschern und Experten in diesem Bereich befürchtet wurde.

Er fügt hinzu, es ist unmöglich, dass fossiles Öl nur durch die Erdanziehung oder andere Kräfte bis auf 10,5 Kilometer abgesickert ist, wie zum Beispiel im Golf von Mexiko. Das ist, laut Kutcherov, zusätzlich zu seinen eigenen Forschungsresultaten, ein weiterer Beweis, diese Energiequelle entsteht ohne Fossilien — etwas was eine rege Debatte unter den Wissenschaftlern für lange Zeit auslösen wird.

Diese Entdeckung hat mehrere positive Aspekte. Die Erfolgschance Öl zu finden wird dramatisch erhöht — von 20 auf 70 Prozent. Da die Suche nach Öl und Gas extrem teuer ist, werden die Kosten radikal sich für die Ölgesellschaften verringern und schlussendlich auch für den Konsumenten. Um die erfolgsversprechenden Orte für eine Bohrung zu identifizieren, hat Professor Kutcherov durch seine Forschung eine neue Methode entwickelt.

Die Welt wird in ein feines Netzwerk aufgeteilt. Dieses Netz ist mit Erdspalten gleichzusetzen, bekannt als Flusskanäle durch Schichten in der Erdkruste. Ein guter Ort um eine Bohrung durchzuführen ist dort, wo die Spalten zusammenstossen. Laut Professor Kutcherov, sind diese Ergebnisse extrem wichtig, da mindestens 61 Prozent des Weltenergieverbrauchs mit Rohöl und Erdgas abgedeckt wird.

Der nächste Schritt sind weitere Experimente, speziell um die Methoden zu verfeinern, welche es leichter machen, die richtigen Punkte für eine Bohrung festzulegen. Wie ich in meinem Artikel über das abiotische Öl geschrieben habe, stammt Öl nicht von biologischen Stoffen, fossilen Pflanzen und Lebewesen ab.

Öl entsteht durch einen chemischen Prozess unter Druck und Hitze in der Erdkruste, und findet andauernd statt. Öl gibt es im Überfluss, wir schwimmen auf Öl und es kann nie ausgehen.

Entdeckt haben es die Russen schon vor mehr als 70 Jahren, als sie zu ihrer Überraschung feststellten, ihre Ölfelder füllen sich wieder von alleine auf. Darauf haben sie eine spezielle Technik entwickelt, um auf bis zu 13 Kilometer zu bohren.

Sie fanden heraus, man findet praktisch überall Öl, man muss nur tief genug suchen. Die beste Chance hat man dort, wo Erdplatten sich treffen oder die Erde sich spaltet. Dadurch findet das in der Tiefe produzierte Öl seinen Weg nach oben und füllt dann das poröse Gestein oder Sediment, dass der Mensch dann anzapft. Das Öl fliesst also in den Erdschichten nicht von oben nach unten, sonder weil es leichter ist von unten nach oben und sammelt sich knapp unter der Erdoberfläche.